Bilanzpressekonferenz der Volksbank Kleverland eG vom 24.06.2015

Anzeige
Universalbank vom Feinsten, die Volksbank Kleverland eG
Pressemitteilung

„GEMEINSAM für das Kleverland“
BVR-Präsident Fröhlich zu Gast bei der Vertreterversammlung
der Volksbank Kleve. Hans Geurts, Aufsichtsratsvorsitzender, Vorstandsvorsitzender Frank Ruffing und Vorstandmitglied Severin-
Peter Seidel berichten von soliden Zahlen. Die Volksbank Kleverland hat am Montag ihrer Vertreterversammlung das Geschäftsjahr 2014 präsentiert und ihre aktuelle Entwicklung vorgestellt. Als Ehrengast begrüßte in diesem Jahr Uwe
Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken die Mitgliedervertreter. Seine Botschaft: „Die Volksbank Kleverland ist eine erfolgreiche Bank innerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe, die stolz auf das Erreichte sein kann.“ Er dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und den Vertretern als Eigentümer für ihr Engagement. Die Ratingagentur Moody’s habe die genossenschaftliche Finanzgruppe ganz aktuell mit einem Upgrade bewertet, im Gegensatz zu den Großbanken.
Dennoch dürfen die Herausforderungen für die Zukunft nicht verkannt werden, denen es sich zu stellen gilt.

In seinem Bericht über das Geschäftsjahr 2014 und den Ausblick auf künftige Aktivitäten umriss der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Kleverland, Frank Ruffing, zunächst das politische und wirtschaftliche Umfeld, in dem sich die
Kreditgenossenschaft bewegt. Vor allem mit Blick auf Brüssel stellte er fest, dass die Belange regionaler Banken zu wenig berücksichtigt werden. Er kritisierte insbesondere die Belastung durch die Regulatorik. Diese seien für Großbanken gedacht, müssten aber auch von Volksbanken umgesetzt
werden. Hinzu komme die Niedrigzinspolitik der vergangenen Jahre, die sich wohl auch in Zukunft fortsetzen werde, so Ruffing. Sie belaste nicht nur Anleger und Altersvorsorgesparer, sondern auch alle Regionalbanken. Insgesamt
zerstöre sie in Deutschland eine gewachsene und erfolgreiche
Sparkultur.

Im Geschäftsjahr 2014 ist es der Volksbank Kleverland gelungen das Betriebsergebnis auf nahezu 6,6 Millionen Euro
zu steigern.

Vorstandsvorsitzender Ruffing machte deutlich, dass das Genossenschaftsinstitut die demographische Entwicklung im Blick habe und sich aktiv um guten Nachwuchs kümmere.

Ebenfalls eine neue Idee ist das sogenannte Crowdfunding.
Ruffing stellte das innovative Förderkonzept vor, bei dem
Vereine im Internet für gemeinnützige und nachhaltige Projekte
werben: „Wir wollen den Genossenschaftsgedanken
erlebbar machen, das regionale Engagement stärken und
uns vom Wettbewerb abheben“.

Hans Geurts berichtet, die Vertreterversammlung habe einstimmig
die in diesem Jahr zur Wiederwahl stehenden Aufsichtsratsmitglieder
Ralf Kersten, Dr. Yvonne Peters und auch seine eigene Person wiedergewählt. Alle haben die Wiederwahl gern angenommen. In einer anschließenden
Aufsichtsratssitzung wurde Hans Geurts einstimmig als Aufsichtsratsvorsitzender wiedergewählt.

Geurts betont: „Wir brauchen gerade in einer Bank in der
heutigen Zeit Zuverlässigkeit, Konstanz, starkes Engagement und eine gute Zusammenarbeit. Vor diesem Hintergrund war es dem Aufsichtsrat unseres Hauses wichtig, den Vorstandsvorsitzenden, Herrn Frank Ruffing, langfristig als
Vorstand an die Volksbank Kleverland zu binden. Ich freue mich sehr, Ihnen heute die im Gremium einstimmig beschlossene Verlängerung des Vertrages von Herrn Ruffing bis zum 31.12.2023 bekannt geben zu können. Wir alle freuen
uns sehr auf eine weitere gute Zusammenarbeit.“

In seiner Rede ging der Aufsichtsratsvorsitzende auch auf die stetigen Änderungen in der Bankenlandschaft ein. „Die Anforderungen an Banken werden weiterhin steigen – Stichwort Basel III und später auch Basel IV“, so Geurts, “da gilt es auch eine heute erfolgreiche Bank für die Zukunft auf
die richtige Schiene zu setzen. In den letzten Wochen hat es erste Gespräche mit den Gremien unseres Hauses und der Volksbank Rhein-Lippe eG gegeben mit dem Ziel zu prüfen, ob es zu einer Kooperation und dann möglicherweise auch zu einer Fusion beider Häuser kommen kann. Weitere Schritte sind in Vorbereitung und dann soll auch ein Gutachten über die Potenziale einer Fusion erstellt werden.“

Aktuelles zum neuen Kundenzentrum der Volksbank Kleverland
bildete den Abschluss der Vertreterversammlung. Erfreulicherweise
ist man nach wie vor im Zeit- und Kostenrahmen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
24.160
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 24.06.2015 | 19:56  
14.308
Willi Heuvens aus Kalkar | 24.06.2015 | 20:02  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 24.06.2015 | 20:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.