Der Schutz vor dem Wasser

Anzeige
Deichverband probte den Ernstfall

KLEVE. "Durchfahrt ab Deichtor gesperrt", prangte auf einem Schild an der Hauptzufahrtsstraße in Griethausen.
Am gestrigen Freitag probte der Deichverband Xanten-Kleve in Griethausen den Ernstfall. Bereits um 7.30 Uhr wurde die Durchfahrt für Fahrzeuge auf die Insel Schenkenschanz gesperrt. Zu allererst wurde das festmontierte Deichtor geschlossen, bevor dann mit schwerem Gerät und den zahlreichen Helfern, zwei weitere Aluminiumbarrieren verbaut worden sind. "Diese Übung wurde aufgrund der Regenereignisse in der vergangenen Wochen durchgeführt um zu gewährleisten, dass im Notfall der Hochwasserschutz greift," so Uwe Potzel vom Deichverband.
Bei einem möglichen Hochwasser, wären neben den über 1.300 Bewohnern von Griethausen auch die Klever Unterstadt in Gefahr. Bereits 2009 wurde das neue Deichtor und die Deichsanierung fertiggestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.