Die Selbsthilfegruppe Skoliose lädt ein

Anzeige
Kleve: Krankenhaus | Unter Skoliose versteht man die seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit gleichzeitiger Verdrehung der Wirbelkörper. Diese Veränderungen führen zu Einschränkungen in der Beweglichkeit und zu Störungen der inneren Organe. Eine verminderte Atemkapazität, eine Rechtsherzüberlastung und Schmerzen sind die Folgen. Dies führt zu einer reduzierten körperlichen Leistungsfähigkeit und Einschränkungen in der Lebensqualität.

Die Selbsthilfegruppe Skoliose lädt Betroffene, Interessierte und Therapeuten am Samstag, den 21.11. 2015 von 15-17 Uhr zu einem kostenlosen Vortrag mit dem Thema: „BEWEGUNG IST LEBEN! Mein Weg zur Aufrichtung“ in die Cafeteria des St. Antonius- Hospitals, Albersallee 5-7 in Kleve ein. Die Referentin Frau Thomé ist selber betroffen und berichtet über die Entstehung von Skoliose, Erfahrungen mit dem Skoliosebootcamp – einem neuen Therapiekonzept aus den USA und über den Ansatz einer ganzheitlichen Therapie.
Im Anschluss an den Vortrag ab 17:15 Uhr besteht die Möglichkeit, aktiv an einem Workshop Skoliose&Yoga teilzunehmen. Ziel dieses Workshops ist, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu erhöhen. Für den Workshop wird eine Teilnehmergebühr von 15€ erhoben. Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten.
Ab 20 Uhr können individuelle kinesiologische und energetische Einzelberatungen bzw. –behandlungen (bei Wirbel- und Kiefergelenkblockaden und Beckenschiefstand bzw. Beckenverwringungen) vereinbart werden.
Anmeldungen und weitere Informationen: Beate Pieper, Tel.: 02821-91563 oder 0170-4108705, beatepieper@online.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.