Kontakte knüpfen über den Dächern der Hochschule

Wann? 15.07.2013 18:30 Uhr

Wo? Hochschule Rhein-Waal, Marie-Curie-Straße 1, 47533 Kleve DE
Anzeige
(Foto: Mediamixx)
Kleve: Hochschule Rhein-Waal | Business auf dem Campus: Zur fünften Netzwerkveranstaltung „DirektKontakt“ lädt das Wirtschaftsforum Kleverland für Montag, 15. Juli, in die Hochschule Rhein-Waal ein. Auf dem Dach der Mensa werden rund 150 Gäste erwartet, die bei Snacks, Musik und regionalen Getränken neue Kontakte knüpfen. Thematisch geht es um die Zusammenführung von „Wirtschaft, Wissenschaft und regionalen Stärken“.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen auf Kloster Graefenthal, in der Viller Mühle, im Spiegelzelt von Cinque und auf Schloss Moyland bildet in diesem Jahr die Hochschule Rhein-Waal die Kulisse zum Netzwerken. Die Wahl dieser Location spiegelt das Anliegen des Wirtschaftsforums Kleverland wider, die heimischen Firmen und die Hochschule miteinander zu verbinden. Vor diesem Hintergrund sind neben den Unternehmern auch erstmals alle Professoren der Hochschule eingeladen.

„Wir bringen Gründer und Geschäftsführer, Dozenten und Dienstleister, Deutsche und Niederländer zusammen. Auf diese Weise wollen wir neue Impulse setzen“, erklärt Heinz Sack, der künftige Vorsitzende des Wirtschaftsforums Kleverland. Per-sönliche Kontakte seien auch in Zeiten virtueller Netzwerke unverzichtbar. Das Konzept der Veranstaltung unter dem Titel „DirektKontakt“ hat sich bewährt: In den vergangenen Jahren waren immer rund 150 Gäste der Einladung gefolgt.

Wissenschaft und Regionales verknüpfen

Einlass am 15. Juli ist ab 18.30 Uhr, der offizielle Start ist für 19 Uhr vorgesehen. Mit einem Impulsvortrag zum Thema „Wirt-schaft, Wissenschaft und regionale Stärken“ leitet Professor Dr. Hasan Alkas, Dekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, den Abend inhaltlich ein. Er zeigt Möglichkeiten auf, wie Forschung und Lehre mit regionalen Kompetenzen sinnvoll verknüpft werden können.

Gegen 19.30 Uhr startet der eigentliche Zweck des Abends: das Netzwerken. „Wir haben einen kleinen Anreiz vorbereitet, der die Gäste animieren soll, miteinander ins Gespräch zu kommen“, berichtet Helmut Tönnissen, Geschäftsführer des Wirtschaftsforums Kleverland. Es sollten schließlich nicht nur diejenigen miteinander sprechen, die sich ohnehin schon kennen. Um eine interessante Mischung zu erreichen, wurden wieder die Mitglieder des befreundeten Wirtschaftsforums Rees, des Niederländisch-Deutschen Businessclubs und mehrerer Businessclubs aus den Niederlanden eingeladen. Damit es mit den neuen Kontakten auch klappt, erinnert Tönnissen: „Nicht vergessen: Visitenkarten mitbringen!“

Anmeldungen sind bis zum 8. Juli beim Projektbüro mediamixx möglich, marga.weers@mediamixx.net. Eintritt, Büfett und Getränke sind frei.

Informationen: http://www.wirtschaftsforum-kleverland.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.