Netzwerk Demenz zeigt Kinofilm „Vergiss mein nicht“

Wann? 13.10.2013 11:00 Uhr

Wo? Tichelpark 5 cinemas, Tichelparkstraße, Kleve DE
Anzeige
Werben gemeinsam für den Kinofilm „Vergiss mein nicht“ (v.l.n.r) H. Westphal (Demenzservicezentrum NRW), G. Bestier (FBS-Kleve), Dr. M. Michels (St. Willibrord Emmerich) Maria Ebbers (LVR-Klinik BH), R. Berens (Tichelparkkino), A. Meyer (Caritasverband Kleve), Dr. Chr. Baumsteiger (LVR-Föhrenbachklinik)
Kleve: Tichelpark 5 cinemas | Am 13. Oktober um 11 Uhr wird im großen Saal des Tichelpark 5 Cinema in Kleve, der im Januar angelaufene Kinofilm „Vergiss mein nicht“ von David Sieveking gezeigt. Der Film ist eine sensibel erzählte Hommage des Filmemachers an seine 73-jährige an Alzheimer erkrankte Mutter. Die sehr private Geschichte wird aber gleichzeitig auch zu einer universellen Erzählung über Krankheit und Tod, Liebe und Verantwortung. Trotz ihrer zeitlich wie örtlichen Orientierungslosigkeit bleibt Gretel, die Mutter des Regisseurs, heiter und gelassen: Sie hält sich für eine junge Frau und ihren Sohn David zeitweise für ihren Mann Malte. Ihrem Sohn gelingt es mit seiner verwirrten Mutter wunderbar lichte Momente zu erleben. Sie verliert ihr Gedächtnis, ihren Sinn fürs Sprechen, aber sie gewinnt etwas anderes: eine entwaffnende Ehrlichkeit und Unschuld, gepaart mit überraschendem Wortwitz und weiser Poesie, die ihr Sohn als Dokumentarfilmer auf eindrucksvolle Weise aufzeichnet und mit erlebbar macht. Aus Gretels Krankheit entsteht ein Neuanfang, und aus Davids biografischem Filmprojekt wird eine Liebeserklärung an das Leben und die Familie – eine Reise in die Vergangenheit seiner Eltern, dem Schlüssel seiner eigenen Geschichte. Der Sohn fährt dabei auch mit der Mutter in die Schweiz, um den Vater abzuholen, der seit Jahren die Pflege der Mutter übernommen hat und einmal für ein paar Wochen Kraft tanken sollte. Hier gewinnen die Recherchen des Sohnes an Brisanz, denn hier lebten seine Eltern in den 70er Jahren. Der Regisseur begegnet alten Genossen und Weggefährten, erfährt pikante Geschichten aus dem Liebesleben seiner Eltern, von den Krisen ihrer „offenen Ehe“. Nun, am Ende ihrer mehr als 40-jährigen Beziehung, kommen sich seine Mutter und sein Vater so nah wie noch nie. Zum Hochzeitstag fährt das Paar schließlich nach Hamburg, wo ihre Liebe einst begann. Es wird ihre letzte gemeinsame Reise.

Die Veranstaltung, die auf Initiative des Netzwerkes Demenz und mit Unterstützung von Reinhard Berens von den Tichelpark-Kinos Kleve zustande gekommen ist, bietet den Kinogängern im Anschluss an den Spielfilm auch die Möglichkeit zum Gespräch und Austausch mit dem Sohn der erkrankten Hauptdarstellerin und Regisseur David Sieveking. Die Matinee soll den Besuchern sowohl grundsätzliche Informationen zur Krankheit Demenz, als auch zu den vorhandenen Hilfsangeboten im Kreis Kleve geben. Nach der Filmvorführung stehen daher auch die Mitglieder des Netzwerkes Demenz im Kreis Kleve für Informationen und als Gesprächspartner im Foyer des Kinos zur Verfügung. Die Initiatoren sind davon überzeugt, dass der einfühlsame Film das Thema Demenz auf sensible Weise in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt und so auch für mehr Transparenz und weniger Tabus sorgen wird.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung.

Infos:
Sonntag, der 13.10.2013, Tichelpark 5 Cinemas, Tichelstr. 12a, 47533 Kleve
Eintritt:6,00 Euro
Kartenvorbestellung im Kino unter 02821–778711 oder info@kleverkinos.de

Das Netzwerk Demenz im Kreis Kleve ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen, Institutionen und Diensten, die sich in der medizinischen Versorgung, Beratung und Betreuung sowie der Pflege von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen engagieren. Zu den Zielen und Aufgaben der regionalen Gremien gehört:
• die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch
• die gegenseitige Unterstützung
• die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
• Impulsgeber für die Region zur Verbesserung der Versorgungssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu sein.
Weitere Infos unter:www.demenz-service-niederrhein.de
E-Mail: demenzservicezentrum-niederrhein@caritas-wesel.de
Tel.: 0281-3417823 Fax: 0281-3417813
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.