Radfahrer im Visier

Anzeige
Kleve. Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr ist eines der wichtigsten Ziele der Kreispolizeibehörde Kleve.

Polizeikräfte des Verkehrsdienst und des Wachdienstes führten am Donnerstag (27. August 2015) einen Sondereinsatz zur Ahndung von Verstößen von und gegenüber Radfahrern durch. Die Beamten kontrollierten an mehreren Stellen im Klever Stadtgebiet.

23 Radfahrer mussten für ihre Verstöße ein Verwarngeld zahlen.

Das Fehlverhalten von Kraftfahrzeugführern wurde mit acht Ordnungswidrig-keitanzeigen (Fünf wegen Handynutzung, eine wegen Überholverbot und zwei wegen Überladung) sowie 13 Verwarngeldern (Acht wegen Geschwindigkeit und fünf wegen Gurt) geahndet.

Die Beamten fertigten wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zwei Verkehrsver-gehensanzeigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.