"Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine Hose"

Wann? 04.12.2014 18:30 Uhr

Wo? Hochschule Rhein-Waal, Landwehr 4, 47533 Kleve DE
Anzeige
Kleve: Hochschule Rhein-Waal | Unter dem Motto „Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine Hose“ befasst sich der nächste Vortrag im Studium Generale mit dem Datenschutz als alltägliche Herausforderung. Andreas Jaspers, Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) in Bonn, referiert am Donnerstag, 4. Dezember, um 18.30 Uhr auf dem Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal, Marie-Curie-Str. 1, Gebäude 1, 2. OG, Raum 01 02 005 in Kleve. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Einkauf im Internet, die Kommunikation über WhatsApp, das Posten in Facebook und die Nutzung von Wearables, die Health-Apps mit Gesundheitsdaten versorgen, sind alltägliche Normalität. Die Vorteile und Erleichterungen der modernen Informationstechnologien sind zu Selbstverständlichkeiten geworden.

Dass die Nutzung der Informations- und Kommunikationsdienste den Bürger sukzessive gläsern macht, ist teilweise nicht bekannt oder wird ignoriert. Die sogenannte Post-Privacy-Bewegung hat das Recht auf Datenschutz bereits vollständig aufgegeben.

Der Kontrollverlust über die personenbezogenen Daten birgt jedoch erhebliche Gefahren für unsere Rechts- und Gesellschaftsordnung und damit auch für jeden einzelnen. Im Rahmen des Studium Generale beleuchtet Andreas Jaspers die Gefahren und Herausforderungen für den Datenschutz durch die Informationstechnologie. Die Lösung kann dabei nicht eine völlige Enthaltsamkeit gegenüber Internet, Smartphone und Co. sein, wohl aber in einem verantwortungsbewussten Umgang mit der IT liegen. Gefragt ist auch der europäische Gesetzgeber, der mit der geplanten Datenschutz-Grundverordnung Unternehmen Rahmenbedingen für das Sammeln und Auswerten personenbezogener Daten setzen und Internetgiganten sowie Datenkraken Grenzen aufzeigen soll.

Der Vortrag ist Teil des Studium Generale. Das Vortragsprogramm richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger ebenso an Studierende, Professoren und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal und bereitet aktuelle Themen alltagsnah und informativ auf. Die Vortragsreihe bietet zudem die Chance, sich an aktuellen Fragestellungen zu beteiligen. „Wir laden alle ein, egal welchen Alters, an diesen spannenden Vorträgen teilzunehmen“, sagt die Präsidentin der Hochschule Prof. Dr. Marie-Louise Klotz. Gleichzeitig sieht sie das Programm auch als Möglichkeit, die beiden Hochschulstandorte sowie die neuen Gebäude der neuen Campusse besichtigen zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.