Auch das Klever Hallenbad ist leider bald Geschichte: Von Blindfischen, heißer Liebe und 2 lockeren Zähnen

Anzeige
2
Nach längerer Zeit der Abwesenheit "pflüge" ich heute einmal wieder durch das knallblaue Wasser im Klever Hallenbad. Am Wochenende zu einer ganz bestimmten Uhrzeit ist es meistens schön ruhig im Becken, sodass selbst Rückenschwimmen, immer mit einem prüfenden Blick nach hinten, kein Problem ist. Ein bisschen wehmütig sehe ich mich dabei um. Die lange Fensterfront Richtung Ruderclub, durch die die Sonne das Wasser immer so schön zum glitzern bringt. Vorne die kalte Dusche, ein Muss vor jedem Jump ins Becken, der kalte Strahl prickelt so schön auf der Haut und bringt den Kreislauf gut in Schwung. 

Der Dreier gegenüber, der gerade zur Freude von ein paar Kids vom Bademeister zum Springen freigegeben wird. Die blauen Rohre an der Betondecke versprühen ihren ganz eigenen eigenwilligen Charme. Vor meinem inneren Auge tauchen die orangen Umkleidekabinen, lärmende Kinder, lachende Väter und schimpfende Angestellte auf. Die Duschen mit kurzem heißen Strahl, wo man sich "danach" so wunderbar aufwärmen kann. Der jubilierende Rücken-Nacken-Bereich, dem die Bahnen im Bad so gut getan haben, nachdem der innere Schweinehund endlich wieder überwunden wurde. 

Seepferdchen und Blindfische

Meine Gedanken schweifen ab, ich überlege, wann ich denn das erste Mal hier drinnen war. Zum Schul-Schwimmen vielleicht? Möglich, aber Seepferdchen, Frei- und Fahrtenschwimmer und den ersten Totenkopf hab ich alle noch in Kranenburg gemacht. Vor gar nicht allzu langer Zeit hat meine Mutter es tatsächlich wieder ausgegraben, das Seepferdchen-Abzeichen. Selten war ich so stolz wie damals, als die Grundschülerin es mit nach Hause brachte ;-) Aber ich schweife ab. Heute dagegen komme ich mir manchmal schon unendlich alt vor! 

Früher einmal gefühlte Meerjungfrau ist frau heutzutage buchstäblich blind wie ein Fisch, wenn sie im Wasser ihre Bahnen zieht. Also liebe Leute, seht es mir nach, falls ich nur freundlich grüße, aber niemanden erkenne, der mich anspricht. Die Kombi von schlechtem Personengedächtnis und "mit ohne" Brille wurde letztens selbst einer Nachbarin zum Verhängnis, die dann ganz vorsichtig fragte, ob ich am Mittwoch auch im Wasser war. Äh ja, war ich! Also bitte laut und deutlich vorstellen, wenn ihr mich im Wasser seht ;-) 

Heiße Liebe und 2 lockere Zähne 

Das beste Döntje zum Klever Hallenbad kommt allerdings aus meiner Teenie-Zeit. Mit meiner Freundin und einem Bekannten aus dem Limit (damalige Disco in Kleve) hatten wir uns dort getroffen. Der Bekannte ein Kerl wie ein Bär und schwer verknallt in meine Freundin. Und was eignet sich besser zum Anbaggern als ein Schwimmbad? Durchs Wasser jagen, döppen (Klever Platt für untertauchen), den Salto vom Bock! Beim Haare föhnen ging es munter weiter, die Freundin sollte ausgekitzelt werden. Und ging in Deckung hinter mir. Zack peng, hatte ich seinen Ellbogen am Unterkiefer! Völlig unabsichtlich, aber trotzdem aua! Und 2 Wackel-Zähne... 

Die am nächsten Tag vom Zahnarzt mit Zement zum halten gebracht wurden :-) 
Langsam tauche ich wieder auf, aus dem Wasser und meiner Reise in die Vergangenheit. Klever Hallenbad, ich werde dich vermissen, wenn du bald fürs neue Kombibad geschlossen wirst... 
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
15.296
Christiane Bienemann aus Kleve | 27.08.2017 | 17:54  
35.205
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.08.2017 | 19:08  
11.018
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 27.08.2017 | 21:46  
24.782
Helmut Zabel aus Herne | 28.08.2017 | 09:00  
52.512
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 03.09.2017 | 18:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.