BV DJK Kellen wird 100 Jahre alt: Ein Rückblick (II)

Anzeige
Auch wenn der Fusionsverein in diesem Jahr das 100-Jährige des früheren BV Kellen feiert: Wolfgang Dahms hat für die Cellina-Zeitschrift auch an die Anfänge der DJK Kellen erinnert: "Im Frühjahr des Jahres 1920 wurde - mit starker Unterstützung von Kaplan Hermann Hark . eine Fußballabteilung innerhalb des katholischen Jünglingsvereins Kellen gegründet. Nachdem im Jahr 1920 die "Deutsche Jugendkraft" als Dachorganisation der katholischen in Würzburg gegründet worden war, zögerte der katholische Junglingsverein nicht lange und schloss sich im Jahr 1921 der Deutschen Jugendkraft an. Die DJK Kellen war aus der Taufe gehoben. Vorsitzender des neuen Vereins in Kellen wurde Theo Nienues, gefolgt von Lehrer Clemens Uebachs. Neben dem Fußball gab es bei der DJK eine sehr erfolgreiche Turn- und Leichtathletikgruppe sowie für einige Jahre sogar eine Schwimmabteilung in Zusammenarbeit mit "Lohengrin Kleve". In Erinnerung an Kaplan Hermann Hark gab sich die DJK 1923 den Zusatznamen "Hermannia".

Nach der "Machtergreifung" Hitlers am 30. Januar 1933 wurde der Sport in Deutschland "neu geordnet". Die katholische Konkurrenz war den Nazis schnell ein Dorn im Auge. Das Verbot der DJK kam 1937. Alle Übungsgeräte und Vereinsunterlagen wurden beschlagnahmt.

Die Neugründung erfolgte am 3. Februar 1952 nach einem Aufruf von Willi Hartmann und Kaplan Theo Weiland im Hotel Braam. Er stieß wohl auf große Resonanz, denn schnell wurden Abteilungen für Fußball, Leichtathletik und Tischtennis gegründet. Für das Jahr 1960 notiert Wolfgang Dahms: "Der Vorsitzende Hans Verheyen kann das Entschädigungsverfahren für das 1937 von Nazis beschlagnahmte Vereinsvermögen der DJK "Hermannia" zu einem guten Abschluss bringen. Der Verein erhält 3.200 DM zugesprochen."

1970 feierte die DJK unter dem Vorsitz von Hans Kerst ihr 50-jähriges Bestehen. Prominentester Gast war Hilde Laigre, Weltmeisterin im Kunstradfahrerin, die ihr Können auf dem Schulhof der Overbergschule zeigte.

Mit der DJK ging es weiter aufwärts. 1980 wurde die Radsportabteilung unter Robert Schumann gegründet, Karate wirt ab 1982 angeboten. Die 1983 gegründete Tennisabteilung machte sich noch im gleichen Jahr als "Tennisverein DJK Hermannia Kellen 1983 e.V." selbstständig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.