Klever Sportkegeler auf Wettkampftour

Anzeige
Damen-Einzel (Foto: Klever-Sportkegel-Gemeinschaft)
 
Damen Doppel (Foto: Klever-Sportkegel-Gemeinschaft)

Kleve. Die diesjährigen Westdeutsche Meisterschaften im Sportkegeln fanden nun im Kegelcenter Knickertsberg in Eschweiler statt. Nachdem die teilnehmenden Spielerinnen und Spieler der Klever Kegel Sport Gemeinschaft die ersten Hürden über die Vereins-, Bezirks- und Rheinlandmeisterschaft souverän genommen hatten, erhielten sie die Startberechtigung für die Landesmeisterschaft. Bei jeder Disziplin gab es drei Durchgänge. Vorlauf mit 20 Startern, Zwischenlauf mit acht und Endlauf mit vier Startern. Außerdem ging es in jeder Disziplin um die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft, die im Juni in Oberthal/Saarland ausgetragen wird.

Damen Verein
Acht Mannschaften à vier Spielerinnen traten hier an, im Kampf um die 3 Plätze für die Deutschemeisterschaft. Auf den unterschiedlichen Kunststoffbahnen stellten die Kleverinnen ihr Können unter Beweis. Birgit Wilkes startete verhalten an und brachte die Mannschaft mit 740 Holz auf Platz fünf. Nun war Sandra van Bebber dran. Sie legte einen tollen Durchgang hin und schloss mit 826 Holz ab. Nach 2 Starterinnen lagen die Schwanenstädterinnen mit Platz drei auf Kurs. Als drittes ging Melanie Mertsch auf die Bahnen. Sie erwischte einen fantastischen Start und spielte sich auf 838 Holz. Nun lag Kleve auf dem zweiten Platz, 49 Holz hinter Aachen und 17 Holz vor Herne. Dann ging Silke Thissen als Schlussstarterin auf die Bahnen, mit dem Ziel, einige Hölzer vorzulegen. Ihre 806 Holz waren erstmal eine Aufgabe für die übrigen Mitstreiter. Abschließend wurde es eine deutliche und verdiente Silbermedaille und somit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Aachen gewann mit 3349 Holz vor Kleve 3210 und Herne 3157.

Damen A-Einzel
Hier ging für die KKSG Birgit Wilkes im Damen A Einzel an den Start. Auf den anspruchsvollen Holzbahnen konnte sie sich mit 746 Holz auf Platz 7 für den Zwischenlauf empfeheln. Dieser fand eine Woche später auf den aus der Mannschaft bekannten Kunststoffbahnen statt. Auch im Zwischenlauf hatte sie mit den Bahnen zu kämpfen, beendete aber mit guten 763 Holz ihren Durchgang. Am Ende reichte es aber leider nicht für die Qualifikation, 7 Holz trennten sie von Platz 7 und dem letzten Qualifikationsplatz.

Damen-Paarkampf
Am Donnerstag stand der Damen Paarkampf auf dem Programm. Hier wollte das Klever Paar an dem Erfolg des Mannschaftswettbewerb anknüpfen und ging dementsprechend motiviert in diesen Wettkampf. Im Vorlauf kamen Sandra van Bebber/Silke Thissen nach einem guten Start mit 690 Holz sogar auf Platz 1. Im Zwischenlauf, der am selben Tag statt fand, konnten sie ihre Leistung bestätigen. Auf den Holzbahnen dominierten sie und erspielten ebenfalls 690 Holz. Auch hier bedeutete es wieder Platz und somit Finale. Da es in dieser Disziplin insgesamt 6 Startplätze für NRW bei der Deutschen Meisterschaft zu vergeben waren, hatten Sandra und Silke diese bereits fest in der Tasche. Somit konnten sie gelassen das Finale am Sonntag antreten. Hier fanden sie lange nicht in ihr gutes Spiel, kämpften sich aber noch aufs Treppchen. 643 Holz bedeuteten am Ende Platz 2 und somit Westdeutscher Vize-Meister im Damen Paarkampf. Platz 1 ging an Remscheid mit 682
Holz, Platz 3 ebenfalls Remscheid 634 vor Aachen 628 Holz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.