Kleves Volitigerer holten vier Siege - Kooperation mit Reitverein von Seydlitz Kalkar geplant

Anzeige
(Foto: Voltigierverein Kleve)
Am letzten Wochenende (25./26. Mai 2013) richtete der Verein für Voltigiersport Kleve zum dritten Mal sein Heimturnier auf der Anlage des RV Seydlitz in Kalkar-Wissel aus. Los ging es am Samstag mit den A-Gruppen, wo die Klever gleich voll punkten konnten: Die Gruppe von Birte Schoofs mit dem Pferd Morgenstern setzte sich ganz knapp vor Team Kleve 4 mit Longenführerin Laura Gendritzki und Pferd Mr. Balou durch. Mittags konnte man im Anfängerbereich die gute Nachwuchsarbeit des gastgebenden Vereins bewundern: In der Schrittabteilung bei den kleinsten Voltigierern gingen die ersten drei Plätze an die Teams Kleve 11, 7 und 9 mit dem Pferd Trendy. Die jüngsten Voltigierer des Vereins, Team Kleve 8, belegten hier den 5. Platz.

Den dritten Sieg gab es dann am Mittag für das Galopp-Schritt Team des VVS Kleve mit Tanja Koenen an der Longe und Pferd Morgenstern. Der Club der Pferdefreunde Goch sicherte sich hier mit einem Abstand von 0,4 Punkten den zweiten Platz.

Gegen Abend zeigten die Einzelvoltigierer ihr Können auf dem Pferd. Rebecca Verlage aus Kleve erturnte sich bei den Junioren auf dem neuen Vereinspferd Felix B mit Birte Schoofs an der Longe einen guten vierten Platz (Wertnote 6,897).
Der leichte Nieselregen konnte die Stimmung der Zuschauer am Sonntag nicht trüben: Im warmen, trockenen Reiterstübchen mit Blick auf die Prüfungen in der Halle war für das leibliche Wohl und trockene Füße bestens gesorgt. Mit Spannung wurden die höheren Leistungsteams erwartet. Das Team Kleve 3 unter der Leitung von Pia Walter auf dem Pferd Mr. Balou zeigte in der Abteilung M* eine akrobatisch anspruchsvolle, souverän geturnte Kür. Als Belohnung gab es den hochverdienten Sieg mit einer Wertnote von 6,108.

Höhepunkte des Turniers war der Start des Klever Juniorteams mit dem neuen Pferd Beau. Nach der Pflicht konnte sich das Team Kleve 1 von Nadine Verheyen kurzzeitig die Führung vor dem Europameister Neuss-Grimlinghausen sichern. In der Kür hatten die routinierten Neusser dann allerdings die Nase vorn. Sehr zufrieden mit ihrem neuen Pferd konnten die Klever Junioren letztendlich mit der silbernen Schleife nach Hause fahren.

Bei den S-Teams siegte der VRG In den Auen mit großem Abstand vor Essen I und Essen II.

Der Vereinsvorsitzende Gregor Walter zeigte sich begeistert vom Turnierverlauf und den Ergebnissen. Er nutzte diesen Anlass dazu, in einer ganz besonderen Sache zu werben: Die Klever Voltigierer möchten mit dem RV Seydlitz Kalkar kooperieren und eine zweite Reithalle auf der Anlage in Wissel bauen. Ohne die tatkräftige Unterstützung vieler Helfer und Sponsoren ist dieses Vorhaben aber nicht zu schaffen. Daher freut sich der VVS Kleve mit seinen über 100 pferdebegeisterten Voltikindern über jede kleine oder größere Spende für die neue Reithalle (Konto 1809446022 bei der VoBa Kleverland, BLZ 324 604 22). Infos zum Turnier und zum Bauvorhaben gibt es auch auf www.vvs-kleve.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.