Senshu-Hau beim Generationenturnier in Oberhausen

Anzeige
Am Sonntag, 02.Juni, fuhr Uwe Laakmann mit neun Judokas zum Generationenturnier nach Oberhausen. In der gut besuchten Willi-Jürissen-Halle mussten zuerst die U12 ran. Mirko Becker, Carsten Müller, Jan Rappers, Dils Dey und Florian Reetz zeigten ihr Können. Mirko Becker ging, wie immer, mit Volldampf zur Sache und wurde in seiner Gewichtsklasse 1. Florian Reetz konnte ebenfalls überzeugen und erreichte auch den 1.Platz. Jan Rappers zeigt sehr gute Kämpfe. Im Kampf um Platz 3 blieb er ungeschlagen, verlor jedoch durch Schiedsrichterentscheid. Am Mittag waren unsere Mädchen der U15 an der Reihe. Siegrun Wagner stand nach langer Zeit wieder bei einem Turnier auf der Matte. Sie zeigte gute Leistungen. Sie gewann einen Kampf und verlor die folgenden beiden Kämpfe. Yelika Thelen ging unbekümmert zur Matte und ließ sich von den Gürtelfarben ihrer Gegnerinnen nicht beeindrucken. Sie zeigt starke Leistungen konnte aber leider keinen Kampf gewinnen. Raya Borrmann zeigte ihr Können und konnte 2 von 3 Kämpfen gewinnen. Leider gab es einen Gleichstand der drei Ersten und so musste sie noch 2 Finalkämpfe bestreiten, die sie leider verlor. So kam sie auf den 3.Platz. Als letzter Kämpfer von Senshu-Hau ging Lars Grell auf die Matte. Da er 500Gramm zu schwer war, musste er in der Gewichtsklasse bis 81kg kämpfen. Seinen ersten Kampf konnte er gewinnen, doch dann kamen die großen Brocken und er musste sich geschlagen geben. Uwe Laakmann war mit den Platzierungen und den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, obwohl mehr drin gewesen wäre. Eine Randnotiz: Auch bei all der Rivalität der Vereine auf der Matte, ist es schön zu sehen, dass eine Mutter vom JC Haldern der Raya die Haare flechtet.
Mehr Bilder unter www.senshu-hau.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.