Senshu-Hau in Essen

Anzeige

Beim landesoffenen Turnier U15 nahmen drei Judokas von Senshu-Hau teil.

Am Samstag, 07.März gingen Mirko Becker und Carsten Müller, in Essen, an den Start. Beide kämpften in der Gewichtsklasse bis 34kg mit 18 Teilnehmern. Carsten konnte seinen ersten Kampf mit einem O-Goshi gewinnen. Im zweiten Kampf führte er mit Waza-ari. Im Verlauf des Kampfes geriet er in einen Haltegriff und verlor den Kampf. Im dritten Kampf kam das Ende schneller als erwartet. Durch einen Fussfeger landete Carsten auf den Boden und verlor. Alles in Allem hatte Carsten gut gekämpft. Mirko Becker hatte es dagegen etwas schwerer, denn mit seinen 28kg war er der Leichteste in der Gewichtklasse. Seinen ersten Kampf verlor er durch einen Hüftwurf. Im zweiten Kampf hielt er gut mit, musste sich aber am Ende durch einen Haltegriff geschlagen geben. Ohne eine Platzierung auf dem Treppchen traten beide Judokas die Heimreise an, mit der Gewissheit, dass sie dennoch gut mithalten können.
Am Sonntag kämpften die Mädchen. Raya Borrmann musste mittags kämpfen. In ihrer Gewichtsklasse -63kg gingen 8 Mädchen an den Start. Es wurde in zwei Pools gekämpft. Ihren ersten Kampf musste Raya gegen ihre Dauergegnerin Marie König, aus Velbert, bestreiten. Mit einem O-Goshi gewann sie diesen Kampf. Die beiden weiteren Kämpfe konnte sie ebenfalls mit ihrem Lieblingswurf, dem O-Goshi, gewinnen. In der Vorrunde wurde Raya souverän Erste und überzeugte Kämpfer wie Zuschauer. Im Halbfinale lag Raya mit drei Shidos hinten. Mit einer guten Technik konnte sie mit Yuko in Führung gehen. Doch ihre Rippenprellung und Atemprobleme machten ihr so sehr zu schaffen, dass sie von der Mattenärztin aus dem Kampf genommen wurde. Somit verpasste Raya, trotz Führung, den Einzug ins Finale und wurde immerhin Dritte. Uwe Laakmann war dennoch zufrieden, denn Raya hat ihre Gruppenkämpfe überzeugend gewonnen und die Jungs zeigten auch gute Leistungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.