Tulpenprinzessin Isabel I. zu Besuch bei Senshu-Hau

Anzeige
Bedburg-Hau.Das Freitagstraining war gerade mit der Aufwärmphase fertig, als die Tür aufging und karnevalistische Töne durch die Halle klangen. Tulpenprinzessin Isabel I. vom HCG kam einmarschiert. Sie war nicht alleine, sondern mit ihrer Tanzgarde, Elferrat und dem Tambourcorps Hasselt. Ihr zur Seite standen ihre Adjutanten Georg Fischer und Georg Seves. Den jungen Judoka flogen Bonbons und allerlei Süßes entgegen. Mit einem dreifach donnernden Helau wurde Isabel I. begrüßt. Sie freute sich, die jungen Judoka mal live zu sehen, denn donnerstags trainiert sie mit ihrer Tanzgarde nebenan, wenn Judotraining ist. Daher war es ihr eine große Freude, mal auf der anderen Seite der Trennwand zu stehen. Die Kinder machten große Augen und Ohren, als die Karnevalisten das Prinzessinnenlied sangen. Dafür gab es riesigen Applaus. Eifrig schwenkten die Kinder ihre Arme beim Gardelied. Für Uwe Laakmann gab es den Prinzessinenorden. Er bedankte sich wiederum mit einer Urkunde für den Besuch. Bevor Isabel I. jedoch wieder ausmaschierte, zeigten die Judoka noch, wie sie trainieren. Über Hindernisse wurde die Vorwärts-Fallschule demonstriert. Anschließend zeigten Jette und Danielle im Schnelldurchlauf verschiedene Würfe. Mit einem dreifachen Helau verabschiedete sich Isabel I. und zog mit Musikklängen wieder aus. Für die Kinder war die tolle Pause vorbei und es wurde wieder hart trainiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.