Chor aus Düffelward singt zum „AufKLANG“ in Münster

Anzeige
Münster: Dom zu Münster |

Musikalischer Auftakt ein Jahr vor dem Katholikentag

Kleve. Als Steffi Moerkerk das erste Mal vom „AufKLANG“ hörte, stand für sie fest: „Das ist genau das Richtige für uns!“ Die 35-jährige Lehrerin, die aus Düffelward stammt und mittlerweile in Schneppenbaum lebt, leitet in ihrer ehemaligen Heimatgemeinde den „EJuKi-Chor“. EJuKi steht für „Erwachsene, Jugendliche, Kinder“ und beschreibt die Besonderheit der singenden Gemeinschaft. Die jüngsten Mitglieder sind fünf Jahre alt, die ältesten Mitte 40. „Das ist wirklich erfrischend“, betont Leiterin Moerkerk.
Am Samstag, 13. Mai, werden die rund 40 Sängerinnen und Sänger in den Bus Richtung Münster steigen. Ein Jahr vor dem 101. Katholikentag unter dem Motto „Suche Frieden“ wird an diesem Tag der Countdown gestartet. Mit viel Musik von Chören und Bands aus den unterschiedlichen Regionen des Bistums, mitten in der Innenstadt von Münster. Die Musiker aus Düffelward teilen sich mit anderen Gruppen den Harsewinkelplatz, ab 14.30 Uhr und ab 16 Uhr dürfen sie jeweils für die Passanten singen.
Steffi Moerkerk hofft, den einen oder anderen Zuhörer dazu zu bewegen, sich von der Musik berühren zu lassen und vielleicht sogar mitzuklatschen. „Wir singen gerne peppige Lieder. Die bringen wir mit nach Münster“, verspricht sie. Ebenfalls mit dabei sein wird ein Friedenslied, das ist mit Blick auf das Motto des Katholikentags eine Bedingung gewesen. „Kein Problem für uns“, sagt die 35-Jährige lachend. Schließlich singt der Chor vor allen Dingen in Kirchen und bei kirchlichen Anlässen. Zwar ist „EJuKi“ kein kirchlicher Chor, aber der Pfarrei St. Willibrord angegliedert. „Friedenslieder haben wir im Repertoire“, sagt Steffi Moerkerk.
Der Tag in Münster beginnt an den unterschiedlichen Auftrittsorten um 13.30 Uhr. Ein Wortgottesdienst mit Bischof Dr. Felix Genn ab 17 Uhr im St.-Paulus-Dom gehört ebenso zum Programm wie die anschließende Begegnung auf dem Domplatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.