Eine Gesellschaft für alle?! - Aktionstag im Rahmen des Klever Stadtfestes

Anzeige
Unter dem Motto " Eine Gesellschaft für alle?! fand am 28.April 2013 im Rahmen des Klever Stadtfestes eine Aktion zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung statt.
Neben Informationsständen der teilnehmenden Vereine und Organisationen stellte der Verein Papillion e.V. den sogenannten "Paved with fear"-Truck vor, in dem simuliert wurde, wie ein Mensch mit psychischem Handicap seinen Alltag und seine Umwelt wahrnimmt.

Die BehindertenSportGemeinschaft Kleve e.V., lud die Besucher und auch Teilnehmer ein, die Klever Innenstadt mit dem Rollstuhl zu erkunden um darauf aufmerksam zu machen, wo es im Alltag Schwierigkeiten für Rollstuhlfahrer oder anderweitig Gehandicapte gibt. Die Fahrschullehrer Michael Lagarde und Rainer Diedenhofen stellten neben den "normalen" Fahrschulwagen auch den für die Fahrausbildung von Menschen mit Handicap umgebauten Bus vor.

Zu den weiteren Highlights des Tages gehörten die musikalischen Darbietungen von Daniel Schuster, der mit Hits von gestern bis heute für Stimmung sorgte. Klaus van Boekel lud die Besucher ein, einen kleinen Workshop zur afrikanischen Trommelkunst zu absolvieren. Etwas fürs Auge boten die Cheerleader und Spieler des Klever Football-Clubs Cleve Conquerors, die kurze Sequenzen ihres tänzerischen und spielerischen Könnens zeigten.

Die teilnehmenden Vereine und Organisationen bedanken sich bei allen Besuchern, die zum Gelingen des Tages beitrugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.