Fair oder billig? - 31 Jahre fairer Handel in Kleve-Materborn

Anzeige
Kleve: Eine-Welt-Laden | Wie lebt man richtig in einer Welt voll mit Ausbeutung und Unrecht? Wie kommt es, dass einige Menschen es unerträglich finden und empört sind, andere zur Tagesordnung übergehen, als sei das in unserer Welt normal: „Das ist eben so, da kann man nichts machen.“
Doch man kann etwas tun! -
Durch fairen Handel können wir ein Zeichen des Widerstandes gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen und gegen die globale Ausplünderung unseres Planeten durch Großkonzerne und Finanzimperien setzen.

Die Konsumenten haben es in der Hand, eine Änderung herbei zu führen. -
Durch gezielten Einkauf von Waren, die unter ökologischen und ethischen Kriterien hergestellt werden, garantieren sie den Erzeugern einen fairen Lohn für ihre Arbeit.

Seit 31 Jahren bietet der Eine-Welt Laden-in Materborn fair gehandelte Waren an. Es ist erfreulich, dass immer wieder Kunden, denen an einer gerechteren Weltwirtschaft gelegen ist, ihren Kaffee, Tee, Honig oder Schokolade im Eine-Welt-Laden einkaufen, auch wenn die Waren etwas teurer sind. -
Die Leute wissen, dass die kleinen Erzeuger dadurch einen fairen Preis für ihre Produkte bekommen, von denen sie leben und ihre Kinder in die Schule schicken können. Manche Kunden suchen und finden eine Kleinigkeit für einen Besuch, vielleicht statt Blumen, die doch schnell verwelkt sind.

Seit Dezember 2014 sind die Öffnungszeiten im Eine-Welt-Laden Kleve-Materborn erweitert:

Mittwoch: 15.oo – 18.oo Uhr
Donnerstag 10.oo – 12.oo Uhr
Freitag: 9.3o – 12.oo Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

für die
Niederrhein-Initiative für Partnerschaft in der Einen-Welt e.V.
Heribert Söns
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.