Klever BVB-Fanclub: Positiver Rückblick auf das Jubiläumsjahr

Anzeige
Das Foto zeigt die Vorstandsmitglieder Jakob van Heesch, Dieter Stumpe und Hans-Paul Schmink vor der Ehrung im Westfalenstadion (zum 25-jährigen Jubiläum).
Der BVB-Fanclub „Schwanenstadt“ Kleve hatte zur Mitgliederversammlung 2015 in das neue Vereinslokal „Zum Kronprinzen“ eingeladen und blickte auf ein Jahr 2014 zurück, das mit zahlreichen Höhepunkten versehen war. Das 25-jährige Jubiläum des Clubs, verbunden mit der Ehrung vor 80.000 Zuschauern im Dortmunder Stadion, das Jubiläumsturnier auf der Sportanlage der SGE Bedburg-Hau in Hasselt waren zwei herausragende Punkte in der Berichterstattung vom Vorsitzenden Dieter Stumpe: „Nachdem wir es für uns und andere Fanclubs in Verhandlungen mit dem BVB möglich gemacht haben, dass Ehrungen (25, 40, 50 Jahre) vor Spielbeginn um Stadion stattfinden, war es schon sehr emotional und beeindruckend. Das Turnier mit der Feier wurde ebenfalls zu einer freundschaftlichen Aktion und am Jahresende haben wir noch eine Gruppe von Haus Freudenberg zu einem Spiel einladen können. Großzügige Unterstützung haben wir dabei von der Brauerei Brinkhoff erfahren, denn ohne deren Sponsoring wäre einiges nicht möglich geworden“.

Der Bericht von Schatzmeister Jakob van Heesch fiel in diesem Jahr nicht so positiv wie üblich aus, doch die Mehrausgaben in Sachen Jubiläum und zwei Berlinfahrten kosteten das erwartete Geld. Die Kassenprüfer Julius Schoelen und Carsten Matthias zogen ein positives Fazit der Kassengeschäfte und beantragten die Entlastung des Vorstandes,die auch einstimmig erfolgte. Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstandes wurden Marc Holtermann (2. Vorsitzender) und Jakob van Heesch (Schatzmeister) einstimmig bestätig. Die Kassenprüfer bleiben im Amt und als Ergänzung zur Geschäftsführerin (Andrea Klösters) und Schatzmeister van Heesch ist Thorben Kalkof in Sachen „Sepa-Einzugsverfahren“ vom Vorstand berufen worden. Unmittelbar nach der Hauptversammlung wurde dann das Spiel des BVB in Stuttgart verfolgt, da Hans-Paul Schmink für die notwendige Technik in geschlossenem Rahmen gesorgt hatte.

Die sportliche Situation des BVB in 2014 war recht wechselhaft, da nach der Vizemeisterschaft und dem Pokalfinale, wo es eine mehr als unglückliche Niederlage gegen München gab, weil Schiedsrichter Meyer ein Tor in der regulären Spielzeit nicht anerkannte, gab es das Viertelfinale der Champions-League (dritter Heimsieg in Folge gegen Real Madrid) und zu Saisonbeginn wurde der „Super-Cup“ gegen Bayern mit 2:0 gewonnen. Danach lief es einige Monate nicht wirklich gut, doch jetzt (drei Siege in Folge) scheint die Mannschaft wieder auf dem Weg in ruhigere Gewässer zu sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.