Schwanenfunker blicken auf eine packende Session zurück

Anzeige
v.l.n.r.: André Budde, Walter Heicks, Erich Billion, Max Krusch, Marc Mülders, Helmut Baum, Theo Elbers, Fred Quinkertz
Unter großer Beteiligung fand die diesjährige Hauptversammlung der Schwanenfunker am19. April 2013 im Klever Kolpinghaus statt. Zunächst galt es den Jubilar Erich Billion für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit bei den Funkern zu ehren sowie Helmut Baum, Theo Elbers und Max Krusch zu begrüßen und in die Karnevalsgesellschaft Schwanenfunker aufzunehmen.

Rückblickend auf die vergangene Session, welche unter dem Motto stand: „Lott sej mar keure – wej fange oan“ wusste der Vorsitzende Andrè Budde viel Positives zu berichten. Insbesondere die Sitzplatzreservierung, womit die Schwanenfunker ihrer Vorreiterrolle gerecht wurden „wej fange oan“, fand ohne Ausnahme nur positive Resonanz . Auch die neue Vorverkaufsstelle „Hydropa“ bei Bernd und Andrea Thiele hat sich hervorragend etabliert und stieß immer auf positives Echo.

Auch bei den drei Sitzungen wurde der Geschmack des Publikum mal wieder mit höchster Präzision getroffen. Fred Quinkertz und Erich Billion unterstrichen noch einmal die enorme Qualität in der Breite und sehen die Schwanenfunker im Sitzungskarneval für die Zukunft bestens gerüstet. Auch die 4. Sitzung im Herz-Jesu-Kloster, welche immer durch den Prinzen mit seiner Garde unterstützt wird, war mal wieder ein großer Erfolg.

Nach der Entlastung des Vorstandes standen abschließend die Wahlen des neuen Vorstandes an, der sich wie folgt zusammensetzt: 1. Vorsitzender: André Budde, 2. Vorsitzender: Fred Quinkertz, Präsident: Walter Heicks, Geschäftsführer: Rudolf Röhrl, Schatzmeister: Udo Janssen, Pressesprecher: Christoph Reintjes, Schriftführer: Herbert Krahnen, Spielleitung: Erich Billion, ZbV: Jan van Heek.

Nach dem Wahlgang überreichte der scheidende Präsident Fred Quinkertz dem neuen Präsidenten Walter Heicks unter „Standing Ovations“ die Präsidentenkette.

Ebenso war auch der diesjährige Vatertagsausflug bei herrlichstem Wanderwetter ein voller Erfolg, traf man sich doch im „Basislager B 504“ um als Seilschaft unter dem Codenamen „Alpentour“ die höchsten Berge des Reichswaldes zu erklimmen. Im Schatten des Feuerwachturmes wurde eine deftige Brotzeit genommen und das Alpenglühen durfte auch nicht fehlen. Nach vielen Bergen und noch mehr Tälern fand man schliesslich im Tal der Tränen einen zünftigen Abschluß in der Halle Elbers in Nütterden , wo der Hausherr höchstpersönlich die Seilschaft mit frisch Gegrilltem in der schmucken Halle beköstigte. Für diese tolle Tour zeichnete sich der neue Vergnügungssausschuss unter Theo Elbers, Markus Hecht, Walter Heicks, Bruno Kleindorp und Jan Vierboom, welche die diesjährigen Funkerfestivitäten gestalten, verantwortlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.