6.500 Euro für das Museum Katharinenhof in Kranenburg

Anzeige
(Foto: Museum Katharinenhof)
Das Museum Katharinenhof in Kranenburg freut sich über 6.500 Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR). Der Kommunalverband unterstützt damit den Objekterhalt mit einer Maßnahme zur Schädlingsbekämpfung. Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD, Rhein-Erft-Kreis) in seiner heutigen Sitzung beschlossen.
Das Museum Katharinenhof zeigt an drei Standorten in Kranenburg eine umfangreiche Sammlung mittelalterlicher Sakral- und Volkskunst, darunter Gemälde aus der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Arbeiten. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit 1922 wird das Museum vom „Verein für Heimatschutz e.V. 1922“ ehrenamtlich geführt.
Während Inventarisierungstätigkeiten wurde ein Schädlingsbefall (Holzwurm) an mehreren Holzobjekten entdeckt – darunter Rahmen, Skulpturen sowie Möbelstücke. Der LVR fördert nun die dringend notwendige professionelle Schädlingsbekämpfung durch eine Fachfirma. Das LVR-Amt für Denkmalpflege hat diese Maßnahmen mit einem Gutachten begleitet.
„Das rheinische Kulturangebot ist ein wichtiges Aushängeschild für die Region; dessen Erhalt eine gesellschaftliche Pflicht. Deswegen freue ich mich, dass wir mit der finanziellen Förderung die gute Arbeit des Museums Katharinenhof in Kranenburg unterstützen können“, so Prof. Dr. Jürgen Rolle.
Im laufenden Jahr hat der LVR bereits siebzehn Museumsprojekte im Rheinland mit knapp 314.000 Euro gefördert. Mit der nun aktuellen Entscheidung des Ausschusses werden weitere 164.000 Euro für die Museen bereitgestellt. Unterstützt werden neben den großen Museen auch kleinere Projekte im Museum der Niederrheinischen Seele in Grevenbroich oder im Deutschen Glasmalerei Museum Linnich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.