Erstkommunionfeier in St. Peter und Paul in Kranenburg

Anzeige
Heute war es so weit für die 16 Kommunionkinder in Kranenburg: die Kommunionfeier. Im Don-Bosco-Heim versammelten sich die Erstkommunionkinder in ihren weißen Kleidchen und Anzügen. Frau Gudrun Gendritzki gab ihnen dort noch die letzten Anweisungen und dann ging es zur Tür, wo Pastor Christoph Scholten, Diakon Günter Gendritzki und ein Geistlicher aus Nimwegen mit den Messdienern sie abholen sollten, um gemeinsam nach der Kirche zu gehen. Bei Orgelmusik von Dirk Willemsen fand der große Einzug statt. Jedes Kommunion erhielt eine brennende Kerze.
Danach gab es in der Kirche die liturgische Eröffnung und Begrüßung von Pastor Christoph Scholten. Ein Kommunionkind begrüßte die Gläubigen in der Kirche. Es folgen das Lied vor der Tauferneuerung und die Tauferneuerung zur Erstkommunion. Diakon Günter Gendritzki las das Evangellium Joh 15,5-13 vor. Nach der Katechese und Predigt folgten die Fürbitten. Zur Gabenbereitung wurde „Ich bin der Weinstock“ gesungen. Höhepunkt war der Moment, worauf die Kommunionkinder das erste Mal die Kommunion empfingen. Nach der Kommunion ging die Messe mit einem Dankgebet, Publicandum, Schlussgebet und Schlusssegen zu Ende. Das Projektchor Acanthus sangen unter Leitung von Frau Eva Maria Staudenmaier mit Begleitung von Instrumentalisten mehrere Lieder.
Draußen gratulierten die Eltern, Omas und Opas, Freunde und Freundinnen ihrem Kommunionkind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.