Märchenhaftes Kranenburg: Ein Festival für Groß und Klein

Anzeige

Kranenburg. Nur lobnde Worte gab es von allen Beteiligten für Ausrichtung und Organisation des ersten Kranenburger Märchenfestivals. Nicht nur, aber viele Eltern mit ihren KIndern hatten sich Samstag und Sonntag in der Grenzgemeinde Märchen erzählen lassen.



Kinder in Ritteroutfit, mit Holzschwertern bewaffnet, wagten sich an die Eroberung des Märchenschlosses, Stockbrot wurde im Zeltlager von Anno damals gebacken, Rüstungen gezeigt und Karussells gedreht. "Das ist wirklich super- vor allem die Einbeziehung von Kindergarten und Grundschule", fanden Menschen aus dem mittelalter, die eigentlich in Essen Zuhause sind. Das wäre bei ihnen nicht möglich.

Märchenfestival - da wurde natürlich nach allen Regeln der Kunst erzählt. Das Märchenzelt war im Garten des Sankt-Johannesstifts aufgeschlagen, die Strohballen alle besetzt, als es ans Erzählen ging. Nicht nur die kleinen, auch die großen Gäste lauschten gespannt bekannten und weniger bekannten Geschichten.

Märchen und Mittelalter - das war an diesem Wochenende eine mehr als gelungene Kombination. Reiter und Pferde, Rüstungen und Waffen waren das eine - auf der anderen Seite ließ Rapunzel ihr langes Haar heraab, Schneewittchen bat zum Fotoshooting und der Frosch? Tja, der wartet sicher immer noch auf seine Prinzessin.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.