21-Jähriger rastet aus: Angehörige bedroht und Streifenwagen beschädigt

Anzeige
Kranenburg: Frasselter Weg | Nachdem ein 21jähriger Kranenburger in Kranenburg am Kreisverkehr Frasselter Weg/Kranenburger Straße mit seinem Pkw gegen die dortige Betoneinfassung gefahren war, verließ er laut Polizei unvermittelt zu Fuß die Unfallstelle. Das wurde von Zeugen beobachtet, die die Polizei informierten. Der junge Mann suchte während der laufenden Fahndungsmaßnahmen seine Wohnanschrift auf, wo er Familienangehörige bedrohte und eine massive Holztür durch Fußtritte zerstörte. Anschließend entfernte sich der aufgebrachte junge Mann wieder und zerstörte die Heckscheibe eines vor der Wohnung abgestellten Streifenwagens.

Während der Fahndungsmaßnahmen kehrte der 21jährige erneut zur Wohnanschrift zurück und konnte dort durch einen Hundeführer der Polizei gestellt und festgenommen werden, nachdem dieser den Einsatz des Diensthundes angedroht hatte.

Dem alkoholisierten jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes erfolgte schließlich auf Anordnung des Bereitschaftsdienstes des Ordnungsamtes Kranenburg die Unterbringung in einer Klinik.

Bei dem Verkehrsunfall entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 3500EUR.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.