Drei Schwerverletzte: B 504 nach Unfall vier Stunden gesperrt - Polizei sucht Zeugen

Anzeige
Kranenburg: B 504 | Nach einem schweren Unfall war am Sonntag (07.06.2015) die B 504 in Kranenburg mehrere Stunden gesperrt. Laut Polizei befuhr gegen 12:40 Uhr ein 34jähriger Autofahrer aus Kleve mit einem Pkw die B 504 aus Richtung Niederlande kommend in Fahrtrichtung Goch. Auf gerader Strecke wurde er von einer 38jährigen Fahrzeugführerin aus Kleve überholt. Direkt danach bremste diese ihr Fahrzeug ab. Der 34jährige versuchte noch nach rechts auszuweichen, stieß jedoch gegen das Heck der 38jährigen Fahrzeugführerin. Deren PKW wurde nach rechts in den Graben geschleudert. Der 34jährige Autofahrer wurde mit seinem PKW nach links über die Gegenfahrbahn in den Graben geschleudert und verletzte sich dabei leicht.

Die 38-Jährige, ihr 10-jähriger Sohn und ein 11-jähriger Freund des Sohnes aus Berg en Dal/NL kamen schwerstverletzt in die Radboud Klinik nach Nimwegen. Wer kann Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben? Bitte melden Sie sich bei der Polizei Kleve unter Telefon 02821/5040!

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallherganges ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Fahrzeuge wurde sichergestellt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Die Bundesstraße war für gut vier Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.