Kranenburg erhält Ehrenplakette des Europarates

Anzeige
Der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Ronald Pofalla gratuliert der Gemeinde Kranenburg zur Ehrenplakette des Europarates: „Kranenburg ist ein leuchtendes Beispiel für ein gelebtes und lebendiges Europa. Daher freue ich mich sehr, dass das außergewöhnliche Engagement der Ge-meinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger gewürdigt wird."

Mit den niederländischen Gemeinden Groessbeek und Ubbergen hat Kra-nenburg sich die Überwindung von Grenzen und die Einheit Europas in vielerlei Hinsicht zur Mission gemacht. „Europa ist hier gemeinsamer All-tag im besten Sinn. Wie selbstverständlich verschwimmt die Landesgren-ze durch Euregio-Projekte, gemeinsame touristische Programme, eine zweisprachigen Grundschule und vieles mehr. In unserer Heimat hat die Grenze aufgehört, Grenze zu sein", betonte Pofalla.

Auch der Partnerschaftsverein Kranenburg-Groessbeek-Ubbergen mit der ungarischen Stadt Körmend spiegelt das breite europäische Engagement der Bürgerinnen und Bürger wider. „Ein friedliches und freiheitliches Zu-sammenleben auf unserem Kontinent baut auf solch engen Netzen von persönlichen Kontakten und dem Austausch über Sprachgrenzen hinweg auf. In der aktuellen Lage Europas wird uns eindringlich vor Augen ge-führt, wie wichtig das gegenseitige Verständnis und das Füreinanderein-stehen in Europa ist", hob der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete her-vor.

Die Ehrenplakette des Europarates ist die dritthöchste von vier Preiskate-gorien. Sie wird vergeben durch den Ausschuss für Umwelt, Landwirt-schaft und Gebietskörperschaften des Europarates. Die Übergabe des Preises ist für den Sommer geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.