Positiver Eindruck beim Boy’s Day im LVR-HPH-Wohnverbund

Anzeige
Spaß beim gemeinsamen Spielen am Boy’s Day
Kranenburg: Kranenburg | Es heißt, der erste Eindruck zählt. Wenn das stimmt, dann ist der Tag für Tim Johansen schon am frühen Morgen gelaufen. Im positiven Sinne. Denn das erste, was dem 14-Jährigen auffiel, als er am frühen Morgen des Boy’s Day in den LVR-HPH-Wohnverbund Binnenfeld in Kranenburg kam, war dies: „Ich hatte erwartet, dass es so aussieht wie in einem Krankenhaus. Aber das ist hier ja ein ganz normales Haus.“ In dem das Leben auch seinen ganz normalen Gang geht, wie der Schüler der Karl-Kisters-Realschule aus Kleve an diesem Tag festgestellt hat.
Für den Boy’s Day, den Tag, an dem Jungen die Möglichkeit haben, in so genannten frauentypische Berufe hineinzuschnuppern, hatte sich Tim die Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung ausgesucht. Er ist zwar Computerfreak und sein Berufswunsch lautet „Computer und IT“, aber „etwas mit Menschen und Pädagogik“ zu machen, hört sich für ihn auch nicht schlecht an. Tim hat gleich richtig mit angepackt an diesem Tag, und die Frauen und Männer im LVR-Wohnverbund zum Beispiel in Sachen Freizeit unterstützt. Beim Spazierengehen, beim Kaffeetrinken, bei Spielen, „ich wollte einfach helfen.“ Auf jeden Fall habe es Spaß gemacht und sei sehr interessant gewesen.

Helga Borrmann, die Leiterin des LVR-Wohnverbundes, freut sich über junge Leute wie Tim, die in Berufe wie Heilerziehungspfleger, aber auch in das Leben im LVR-Wohnverbund hineinschnuppern möchten. Dass Menschen mit Behinderung ein ganz normales Leben führen, ist eine Reaktion, die sie oft hört. Was die Fachfrau besonders freut: „Wenn junge Menschen wiederkommen.“ Aktuell gibt es zwei junge Freiwillige im Binnenfeld, die sich ehrenamtlich engagieren und wie Tim am Boy’s Day bei der Freizeitgestaltung mithelfen. Eine solche Möglichkeit biete sie auch allen an, die in den Wohnverbund hineingeschnuppert haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.