Eine neue Brücke im Kranenburger Armenveen

Anzeige
Kranenburg: Armenveen | Der Lehrpfad im Armenveen geht bei der NABU und der Gemeinde Kranenburg noch immer in gegengesetzter Richtung. Die NABU hat die Stationen, die daran errichtet worden sind und an den Langen Hufen anfangen, von 1 bis 8 nummeriert. Der Lehrpfad führt durch die Lange Hufen, Bruchse Straße, Hornderichstraße und den von mir getauften „Südpfad“ zurück zum Anfang des Lehrpfads am Parkplatz Tütthees.
Wenn man auf dem Südpfad die Brücke zum Baggersee passiert hat, geht es nach wenigen Metern über die Moorwässerung an die Überseite dieses Gewässers. Dort befindet sich die letzte Station mit der Nummer 8. Die letzte Brücke ist vor vielen Jahren aus Beton hergestellt und ist nun marade. Die Firma Loock hat vom Parkplatz Tütthees Bauplatten ausgelegt, worüber einer seiner Löffelbagger zu dieser Brücke gefahren worden ist. Diese marode Brücke wurde entfernt und entsorgt. An ihrer Stelle ist eine neue Betonbrücke geschlagen. Die Arbeit dafür läuft schon mehr als eine Woche.
Nun bin ich gespannt, wann der Baum, der beim Sturmtief Zeljko am 25. Juli 2015 umgestürzt ist, geräumt wird, oder heißt es „naturbelassene“ Natur im Armenveen?

1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
24.100
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 24.11.2015 | 10:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.