Fahrrad-Exkursion: Frühlingserwachen in den Düffelwiesen

Anzeige
Besonders schön anzusehen sind die Balzflüge des Kiebitz. Die Bildrechte liegen bei der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. (Foto: Dr. Andreas Barkow)
Am Sonntag, den 14. April 2013 lädt die NABU-Naturschutzstation Niederrhein zur einer Fahrrad-Exkursion in das frühlingshafte Naturschutzgebiet Düffel ein. Die Feuchtwiesen in der alten Rheinaue erwachen langsam aus dem langen Winter. Bald blühen mit Wiesenschaumkraut und Löwenzahn die ersten Pflanzen und bringen Farbe in das satte Grün der Wiesen. In der Düffel kann jetzt noch die Balz vieler gefährdeter Wiesenvögel wie Uferschnepfe, Rotschenkel, Kiebitz und Großem Brachvogel beobachtet werden. "Die akrobatischen Balzflüge des auffälligen Kiebitzes sind eine echte Attraktion", findet Dr. Andreas Barkow von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. Die beste Zeit also, um auf niederrheinische Art "mit de Fiets" die Düffel zu erkunden.

Auf der etwa dreistündigen Fahrrad-Exkursion durch das weitläufige Naturschutzgebiet Düffel wird bei vielen Stopps über die Naturschutzarbeit der Station berichtet und über das vom Land NRW und der EU geförderte LIFE+ Projekt zum Grünlandschutz für Wiesenvögel informiert.

Datum: Sonntag, 14. April 2013, 10.00 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: NABU-Naturschutzstation Niederrhein e.V.
Leitung:D r. Andreas Barkow, NABU-Naturschutzstation Niederrhein
Treffpunkt: Parkplatz Tütthees an der B9 Abzweig Kurze Hufen am NSG Kranenburger Bruch
Anmeldung: nicht erforderlich, für Rückfragen: Tel.: 0 28 26 / 91 87614
Teilnahmebeitrag: kostenfrei
Anmerkung: Soweit vorhanden ein Fernglas mitbringen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.