Hilfe! Greift ein Maulwurf oder eine Wühlmaus meinen Rasen an?

Anzeige
Seit 14 Tagen ist der Kampf gegen die Vernichter meines Rasens angesagt. Bis jetzt habe ich diesen verloren.
Es fing mit einem Maulwurfshügel und Anhebungen darin an. Mit einem Zelthering stellte ich fest, das unterhalb dieser Anhebungen Gänge gegraben waren. Ich stampfte diese zu, aber am nächsten Tag gab es neue und immer mehr kamen dazu.
Als meine Nachbarin eine Wandertratte in ihrem Garten entdeckt hatte, das Ordnungsamt darüber informierte und dieser einen Sachverständiger zu uns geschickt hat, besuchte dieser auch meinen Garten. Ich zeigte ihm die Löcher in der Erde. Die sind von Mäusen und nicht von einer Ratte.
Was nun? Maulwurf oder Wühlmaus? Google half mir mit einem Test. Wenn man den Gang öffnet, stört der Maulwurf sich nicht daran. Eine Wühlmaus versucht die Öffnung innerhalb von 6 Stunden wieder zu schließen. Ich führte den Test durch und ..... tatsächlich war die Öffnung wieder geschlossen. Also eine Wühlmaus macht mir den Ärger. Die darf man mit einer Klemme oder mit Gift erledigen.
Schauen wir mal, ob ich den Kampf nun doch noch gewinne.
Mein Nachbar leihte mir zwei Mausefallen mit ungiftigem Naturköder aus.
Sie stehen noch immer offen. Die Ameisen haben aber den Weg nach dem Köder gefunden und genießen davon.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.