Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 44/2014

Anzeige
Kranenburg: Reichswald |

Das Wetter soll eigentlich ganz gut werden. Bei Sonnenschein und ordentlichen Temperaturen möchte ich euch in einen mittlerweile schon herbstlichen Wald schicken. Und zwar am Niederrhein. Zu sehen gibt es dort nichts. Ausser Wald. Und vielleicht einen Blick auf hügelige Landschaft. Lebensgefährlich kann es dort sein. Einen Horst gibt es dort. Es geht nach Nütterden. Ein Dorf das zur Gemeinde Kranenburg gehört. Also diese Wochenende auf in den Kreis Kleve.

Kranenburg-Nütterden – Mit dem A4 in den Reichswald

An und im Reichswald
Parkplatz: 47559 Kranenburg-Nütterden, Römerstraße 4
Typ: Rund
Länge: 7,1 km
Schwierigkeit: Einfach
Höhenmeter: Eben
Für Karte: Hier klicken
Beschilderung: Weißes A4 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Split, Waldwege
Bemerkenswertes: Der Reichswald

Vom Parkplatz geht es in den Wald. Nach kurzer Zeit folgt man dem breiten Waldweg durch eine Links-Rechts-Kurve. Nach dem passieren des Bachlaufs geht es am T-Stück links herum. Nach einer Weile auf dem breiten Weg nach rechts biegen (nicht links in das Militärgebiet). Wenig später an der Wegeteilung der Laufrichtung treu bleiben. Dem Pfad bis zur Straße “Esperance” und noch weiter bis zum Wanderparkplatz “Treppkesweg” folgen. Hier nun leicht nach rechts versetzt weiter in Laufrichtung und somit wieder in den Wald wandern. Nach dem sich der Weg eine Weile durch den Forst gewunden hat geht es neben einer rot-weißen Schranke links hinaus aus dem Wald in die Felder. An der “Hammstraße” angekommen biegt man nach rechts auf den Fußweg. Nun geht es eine ganze Weile geradeaus. Zur Linken liegt im Sommer gut getarnt eine Neubausiedlung, zur Rechten blickt man auf Felder und Wald. Schließlich erreicht man die Straße “Mönnekenwald” und biegt hier nach rechts. Jetzt geht es niederrheintypisch lange Zeit geradeaus durch den Wald. Erst an der zweiten Kreuzung wendet man sich nach rechts. Wenig später dem geschotterten Weg nach links folgen. Diesem Weg bis zum Tor treu bleiben. Durch das Tor und über den folgenden Querweg hinweg weiter geradeaus wandern. An der nächsten Möglichkeit rechts abbiegen. Auch diesem Weg folgt man nun eine ganze Weile, bis er an einem T-Stück schräg einmündet. Nun geht es links, auf der vom Hinweg bekannten Strecke, zurück zum Parkplatz.

Viel Spaß beim nachwandern.

Weitere Informationen zu diesem, wie auch zu fast 600 weiteren Wegen unter: www.wanderwegewelt.de.

Derzeitiges Projekt ist der Wanderweg rund um Duisburg. Info's dazu gibt es hier.
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.637
Christiane Bienemann aus Kleve | 29.10.2014 | 23:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.