Hans Nebelung nun Ehrenvorsitzender der Kranenburger FDP

Anzeige

Die Freidemokraten aus Kranenburg hielten jetzt ihren Ortsparteitag ab. Zunächst berichtete die Ortsvorsitzende Ursula Milz über die zahlreichen Aktivitäten des Kranenburger Ortsverbandes und gab einen Ausblick auf die kommende Landtags- und Bundestagswahl in diesem Jahr.

Hierzu begrüßte die Ortsvorsitzende den Landtagskandidaten Stephan Haupt, der in seiner Rede die Defizite in NRW anprangerte. „In NRW werden die falschen Prioritäten gesetzt“, so Haupt „Das in fast allen Bereichen der Landespolitik“. Bei der Bildungspolitik herrsche Chaos auf allen Ebenen, was letztlich vor Ort zu großen Problemen führe. Man habe mit der Sekundarschule auf eine Schulform gesetzt, deren Akzeptanz bei Eltern und Schülern fehlt. Über 300 Grundschulen in NRW sind ohne Schulleitung und die Inklusion wird zu Lasten der Schwächsten völlig unzureichend umgesetzt.

In der Verkehrspolitik bemängelte Haupt die schleppende Umsetzung von Baumaßnahmen. „Wenn überhaupt ein Straßenbauprojekt umgesetzt werde, dauert es in NRW ewig bis zur Fertigstellung“. Haupt nannte als Beispiel die kürzlich stattgefundene Sanierung der B504 zwischen Kranenburg und Kessel. Diese Maßnahme hatte sich über Monate hinweg gezogen und konnte nur stark verspätet fertiggestellt werden. Das es besser geht, können die Kranenburger in direkter Nachbarschaft erleben. Hier nannte der Landtagskandidat die Niederlande als deutliches Beispiel.

Zum Abschluss ging Stephan Haupt noch auf die Innenpolitik ein. Nicht erst seit der unrühmlichen Sylvesternacht in Köln sind die Defizite unübersehbar. Angefangen habe alles mit Übergriffen von Sicherheitspersonal in Asylbewerberheimen, dann war da noch die Hogesa Demonstration in Köln mit dutzenden verletzten Polizisten und gipfelt im Fall Amri welcher mit bekannten 14 Identitäten durchs Land reiste ohne zur Rechenschaft gezogen worden zu sein. Der Innenminister Jäger schade dem Land NRW nur noch so Haupt.

Zum Abschluß des Parteitages wurde Hans Nebelung zum Ehrenvorsitzenden der Kranenburger FDP ernannt. Nebelung war langjähriger Vorsitzender der Kranenburger Liberalen und von 1994 - 2014 Mitglied des Gemeinderates. „Du warst und bist immer da wenn der Ortsverband dich braucht,“ sagte die heutige Fraktionsvorsitzende Barbara Ketelaer. Sichtlich bewegt nahm der neue Ehrenvorsitzende seine Urkunde entgegen, welche ihm vom Kreisvorsitzenden der FDP Prof. Dr. Ralf Klapdor überreicht wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.