Hilfe

Anzeige
Kranenburger + Nimweger Windkrafträdergegner wünschen sich von Bürgern aus der Region Unterstützung zum Erhalt eines uralten, einzigartigen Moränengebiet in Kranenburg.
Man stelle sich vor, in einem wunderschönen Waldgebiet mit toller Aussicht in die benachbarten Niederländische Gemeinden, will man 12 Windkrafträder von 250m
Meter Höhe bauen.
Zum Vergleich: Der Kölner Dom ist 157 Meter hoch.
Der Fuß von einem Windrad benötigt das Areal von 15 Fußball Felder.
Ist dieses schöne Gebiet einmal vernichtet, gibt es kein zurück mehr.
Bitte helfen sie uns, dieses schöne Fleckchen Erde zu erhalten für unsere Kinder und Enkel.
Schreiben sie einen Brief an:G.Steins, Klever Str.4, Kranenburg, oder eine Mail an: Steins@kranenburg.de
Er soll sich nicht für das Geld der Bauer vonWindkraftanlagen entscheiden.
Das bringt der Gemeinde wohl vorläufig finanzielle Vorteile. Aber wie sieht das längerfristig aus, wenn die Anlage veraltet ist und entsorgt werden muss? Wer bezahlt dann die Rechnung?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.