Schon wieder kein Schützenkönig in Mehr

Anzeige

Der Mehrer Schützenverein veranstaltete am Samstag, dem 30. Juli sein traditionelles König- und Prinzenschießen zur Vorbereitung auf die diesjährige Kirmes vom 26. bis zum 29. August. Nachdem sich im letzten Jahr aufgrund des schlechten Wetters kein neuer König finden ließ, hoffte man in Mehr auf ein neues Königspaar. Leider vergebens.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen traten die Schützen um 14:00 Uhr an, um Ihren im Januar 2016 neu gewählten Präsidenten Hans Spandaw abzuholen. Unter Begleitung des Bimmener Musikvereines bot der Schützenumzug wieder ein stattliches Bild.

Gegen 15:15 Uhr begann das Schießen an der Alten Schule. Hier wurde in diesem Jahr neben dem König- und Prinzenschießen noch andere Attraktionen geboten, bei denen sich verschiedene Vereine aus Mehr beteiligten. Das Team der KJW hatte eine Hüpfburg, Staffeleien und Riesenseifenblasen zu bieten. Die Bühnenfreunde Mehr hatten für die Kleinen ein Kasperle-theater eingeübt und der Sportverein DJK Mehr-Niel bot im Saal des Vereinshauses ein reichhaltiges Kuchenbuffet an. Das Team der Kneipe hatte einen Imbiss mit Pommes und Gegrilltem vorbereitet. Das große Angebot kam bei den Besuchern sehr gut an.

Die Preise gingen an: Kopf: Boris Kurt, rechter Flügel: Christian Derieth, linker Flügel: Thorsten Albers, Schwanz: Hermann Bienen-Scholt. Alle Preisträger der Senioren erhalten in diesem Jahr eine Ballonfahrt bei der Montgolfiade während der diesjährigen Kirmes.

Leider traten auch in diesem Jahr keine Bewerber vor. Einige Schützen gaben zwar ein paar Schuss auf den Rumpf ab um diesen etwas zu lockern, wollten jedoch nicht ernsthaft König werden. Trotz mehrmaliger Aufrufe und Gespräche ließen sich keine Bewerber finden. So bleibt Mehr nach 2015 auch 2016 ohne Königspaar.

Zeitgleich fand das Prinzenschießen der Jugend statt. Hier errangen folgende Jungschützen die Preise. Kopf: Lukas Marzian, rechter Flügel: Daniel Derieth, linker Flügel: Anna Derieth, Schwanz: Kassandra Drewes. Zum Schluss hatte Anna Derieth die ruhige Hand und das nötige Glück den Rumpf von der Stange zu lösen. Sie wird somit neue Prinzessin des Mehrer Schützenvereins und löst Daniel Derieth ab.

Nach dem Abschluss des Schießens der Senioren nahm die Jugend das Heft in die Hand und ließ die neue Prinzessin und die übrigen Preisträger hoch leben und feierte eine „Kein-König-Party“ bei Musik und Tanz.

Das Schülerprinzenschießen fand bereits am 23. Juli im Vereinshaus auf der Laseranlage statt. Hier gelang es Jana Eberhard den entscheidenden Schuss zu machen. Sie löst somit ihre Schwester Svenja ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.