Heidi Möhker liest aus Zwiebelangst

Anzeige
Gemeinsam mit Heidi Möhker gehen die Zuhörer auf Mörderjagd. Foto: privat

Beim 25. „Grünen Sofa – Autorenlesung in Haus Arndt“ am 12. September 2016 stellt Heidi Möhker ab 19.30 Uhr ihr aktuelles Buch „Zwiebelangst“ vor.

Der in der Genusskrimi-Reihe bei KSB-Media erschienene Krimi bewegt sich zwischen Ehefrau, Eifel und Mörderischen Schwestern. „Irgendwo hier werden wir schon den Täter finden", sagt dann auch die Autorin, wenn die Sorge ihrer Protagonistin Sabine Gruber um ihre Tochter Bekke den Geruch angebrannter Zwiebeln annimmt. Mit Minzöl gegen die Auswirkungen ihrer Synästhesie und einer Schusswaffe gegen Verbrecher bewaffnet, macht sie sich daran, den Mörder von Sören Horneborg ausfindig zu machen. Findet sie dabei auch ihre Liebe, muss sie alles geben, dafür nicht Bekke zu verlieren. Mehr Infos zu Heidi Möhker findet man auf ihrer Autoren-Webseite: www.heidimöhker.de
Heidi Möhker, 1968 in Düsseldorf geboren, lebt schon immer mit Geschichten, erlesenen und eigenen. Von 1991 bis 2011 machte sie einen landschaftlichen Ausflug in die Eifel, der nun langsam zum Rhein hin ausklingt. Seit 2012 ist die in Rheinbach lebende Autorin eine von über 450 Mörderischen Schwestern im deutschsprachigem Krimiraum.

Netzwerk fördert Frauen, die Kriminalliteratur publizieren


Das Netzwerk hat sich der Förderung von Frauen, die Kriminalliteratur publiziert haben verschrieben. Ihm gehören neben Autorinnen auch Verlegerinnen, Lektorinnen, Leserinnen und jedwede weitere Form von Krimi-affinen Frauen an.
Das GRÜNE SOFA ist eine Veranstaltungsreihe der Künstlergruppe Falter (www.ig-klm.de) in Zusammenarbeit mit Haus Arndt und der Stadt Langenfeld. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung im Biergarten statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.