Langenfeld: Stellvertretender Museumsleiter wechselt

Anzeige
Eckart Heske kam vor 24 Jahren als stellvertretender Kulturamtsleiter nach Langenfeld. Jetzt wechselt der stellvertretende Museumsleiter zum Kulturdezernat Köln.

Im Team des Langenfelder Stadtmuseums und Stadtarchivs steht eine Veränderung an: Eckart Heske (51), stellvertretender Leiter, wechselt zum 1. August in den Stab der Kulturdezernentin der Stadt Köln. Er wird dort als Projektmanager die umfassende Verwaltungsreform der Stadtverwaltung Köln für den Kulturbereich koordinieren und lenken. Privat lebt Heske schon seit dem Jahr 2000 in der Domstadt. 

Eckart Heske wechselt
zum Kulturdezernat Köln 

Der Diplom-Verwaltungswirt kann durchaus als „Urgestein“ der Langenfelder Kulturszene bezeichnet werden: Vor genau 24 Jahren, im August 1993, kam er aus seiner Heimat in Schleswig-Holstein als stellvertretender Kulturamtsleiter nach Langenfeld, wo er für das damalige Kulturprogramm mit Theatergastspielen, Konzerten und Ausstellungen im Rathaus verantwortlich war. Nach Auflösung des Kulturamts 2001 übernahm Heske die Position des Verwaltungsleiters der Volkshochschule und führte dort unter anderem ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem ein.


"Urgestein" verabschiedet sich

Seit Herbst 2011 war der Kölner im Leitungsduo an der Seite von Dr. Hella-Sabrina Lange für das Stadtmuseum und Stadtarchiv zuständig, wo er sich vor allem um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Veranstaltungsorganisation kümmerte. Diese langjährige Erfahrung in verschiedenen Bereichen kommunaler Kulturarbeit sowie die persönliche Affinität des gebürtigen Elmshorners zur Kultur gaben den Ausschlag für die Stadt Köln, ihm die neu geschaffene Position im Dezernat für Kunst und Kultur anzubieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.