Brand in Altenheim: Ein Schwerverletzter

Anzeige
Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. (Foto: Polizei Mettmann)
Am Mittwoch, 25. Januar, kam es in Langenfeld gegen 22 Uhr aus zu einem Brand in einem Altenheim. Die Feuerwehr war bei Eintreffen der Polizei bereits mit verstärkten Kräften vor Ort und löschte den Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss eines Altenheims auf dem Auguste-Piccard-Weg.

Der 77-jährige Bewohner des Zimmers und die restlichen Bewohner der Wohneinheit wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude geholt. Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle und gelöscht.
Der Bewohner des betroffenen Zimmers musste mit Brandverletzungen und dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung in eine Spezialklinik in Köln gebracht werden.

Durch das Feuer und das Löschwasser entstand in dem Gebäude ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die restlichen Bewohner konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Kriminalkommissariat geführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.