Fußgänger von LKW erfasst - schwere Verletzungen

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Kölner Straße |

Am Freitagmorgen, 6.Januar, gegen 7.30 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Mann aus Langenfeld, mit einem weißen Kleinlastwagen VW Crafter, die innerörtliche Kölner Straße in Langenfeld. Aus Richtung Düsseldorfer Straße und Volksgarten kommend, wollte er an der beampelten Kreuzung Hauptstraße nach rechts in diese abbiegen. Die Ampel der Hauptfahrrichtung zeigte zu diesem Zeitpunkt Grünlicht.

Beim Abbiegen Fußgänger übersehen

Nach eigenen Angaben übersah der Langenfelder beim Abbiegen in der morgendlichen Dämmerung einen 38-jährigen Fußgänger aus Hilden, welcher die Hauptstraße gerade auf einer dortigen Fußgängerfurt in
Volksgarten überquerte. Auch die Ampel für Fußgänger zeigte zu diesem Zeitpunkt Grünlicht.

Mit dem Kopf auf den Asphalt

Der als Rechtsabbieger wartepflichtige LKW kollidierte mit dem Fußgänger, als dieser die Straße schon beinahe vollständig überquert hatte. Beim Zusammenprall wurde der Fußgänger zu Boden geschleudert. Dabei schlug er mit dem Kopf auf dem Asphalt der Straße auf. Hierbei zog sich der 38-jährige Hildener so schwere Verletzungen zu, dass ihn ein angeforderter Rettungswagen, nach intensiver Erstversorgung am Unfallort, in ein örtliches Krankenhaus bringen musste. Dort verblieb der Patient zur stationären ärztlichen Behandlung. Der 57-jährige LKW-Fahrer aus Langenfeld blieb nach eigenen Angaben unverletzt, an
dem von ihm gefahrenen Firmenfahrzeug aus Leverkusen entstand kein
erkennbarer Sachschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.