Hauptstraße in den Ferien für drei Wochen gesperrt

Anzeige
Der Straßenbelag wird komplett erneuert. (Foto: Polizei Mettmann: Symbolfoto)

Die vom Rat der Stadt beschlossene Sanierung der Fahrbahn des verkehrsberuhigten Bereiches der Hauptstraße zwischen Wilhelm- und Bachstraße geht mit Beginn der Sommerferien in die auf drei Wochen angesetzte Realisierungsphase.

Die intensive Fahrzeugbelastung von fast 14 Jahren hat nach mehrfachen Ausbesserungsarbeiten eine komplette Sanierung erforderlich gemacht. Im Zuge dieser Sanierungsarbeiten wird das Pflaster der Fahrbahn entfernt und durch eine Asphaltfläche ersetzt. Die Bauarbeiten im genannten Streckenabschnitt werden nach Angaben des Referates Umwelt, Verkehr und Tiefbau in zwei Bauabschnitte unterteilt.

Bau-Abschnitte

Der erste Bauabschnitt zwischen Wilhelmstraße und Metzmacherstraße wird von Montag, 17. Juli, bis Montag, 24. Juli, umgesetzt.

Nach Verkehrsfreigabe dieser Strecke erfolgt der zweite Bauabschnitt zwischen Metzmacherstraße und Bachstraße. Diese Arbeiten werden im Zeitraum zwischen Dienstag, 25. Juli, und Freitag, 4. August, durchgeführt.

Vollsperrung

Während der Bauarbeiten wird die Hauptstraße für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt, Umleitungstrecken werden eingerichtet und entsprechend beschildert.
Konkret bedeutet das, dass der von Norden kommende Verkehr von der Theodor-Heuss-Straße aus über das Sändchen und die Bachstraße während des ersten Bauabschnitts noch bis zur Metzmacherstraße auf die Hauptstraße gelangt und von dort aus über die Fröbelstraße und die Freiherr-vom-Stein-Straße umgeleitet wird.

Während des zweiten Bauabschnitts erfolgt die Umleitung von der Bachstraße in Richtung Karlstraße und Wilhelmstraße. Diese Umleitungs-Route gilt in entgegengesetzter Richtung für den von Süden, von der Hauptstraße kommenden Verkehr während der gesamten Bauphase zwischen dem 17. Juli und dem 4. August.
Die Erreichbarkeit der Geschäfte und Wohnungen ist in den drei Wochen Bauzeit somit nur über rückwärtige Nebenstraßen oder fußläufig über die Gehwege der Hauptstraße gewährleistet.

Beste Lösung

„Diese Verkehrsregelung ist leider nicht zu vermeiden, hat aber den gravierenden Vorteil einer sehr kurzen Ausführungszeit“, bittet der Referatsleiter für Umwelt, Verkehr und Tiefbau, Franz Frank im Namen der Stadt um Verständnis für die Verkehrs-Einschränkungen der bewusst in die Ferienzeit gelegten Bauarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.