Individuelle Angebote für Schüler der Virneburgschule.

Anzeige
Das Betreuungsteam der Backaktion mit Ina Hansen (2. von links), Michaela Thermann (4. von links), Elisabeth Weichart (2. von rechts), Melina Müller (rechts außen).

Der Familien unterstützende Dienst der Lebenshilfe organisierte eine Herbst-Ferienaktion.


Langenfeld. Von 13 Schülern der Virneburgschule (Förderschule für geistige Entwicklung), die an der Ferienaktion der Lebenshilfe teilnehmen, ist die Hälfte auf der Bewegungsbaustelle in der Turnhalle, die andere freut sich auf einen Back-Nachmittag. Eier, Zucker, Mehl, Vanillezucker, Quark, Milch, Öl, Mandelstifte, Rosinen, eine Prise Salz, Buttervanille-Aroma und Backpulver stehen im Rezept aus dem Internet von Chefkoch.de. Daraus sollen kleine Backigel werden.

„Die Mandeln sind die Stacheln und die Rosinen die Augen“, sagt Ina Hansen, die eigentlich Katharina heißt. Sie hat die Igel-Backaktion übernommen und leitet die Schüler an. An einem weiteren Tisch werden unter Anleitung von Elisabeth Weichart Schokoladen-Muffins gebacken. „Das wird der Nachtisch für morgen“, erzählt Michaela Thermann, Leiterin der Ferienaktion.

Eine Woche, von Montag bis Freitag, dauerte die Ferienaktion des Familien unterstützenden Dienstes (FuD) der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann in der Virneburgschule Langenfeld-Reusrath. „Das Wetter war durchwachsen, aber wir haben hier eine fröhliche, entspannte Atmosphäre“, stellte Thermann fest. „Bei trockenem Wetter waren wir spazieren, gingen zu Real einkaufen, und das therapeutische Reiten, an dem fast alle teilnahmen, ist immer ein besonderes Highlight.“

Am Regentag gab es Kino. Die Bewegungsbaustelle in der Turnhalle werde jeden Tag geändert, damit es für die Schüler nicht langweilig wird. Fußball spielen war schon am 1. Tag angesagt, und das Trampolin wird immer gerne genutzt. „Mir hat am besten das Kino gefallen, spazieren gehen und Fußball spielen“, erzählt Luka (14), der gerade beim DVD-Spiel „Autorennen“ seine Reaktion trainiert.

Am letzten Tag war Pizza-Tag. Alle durften helfen, den selbst gemachten Pizzateig zu belegen, so kam jeder zu seinem besonderen Geschmack. Fünf Tage voller Freude und Abwechslung waren viel zu schnell zu Ende gegangen.

Weitere Informationen über den Familien unterstützenden Dienst (FuD) der Lebenshilfe unter www.lebenshilfe-mettmann.de sowie bei Janina Fagas, Koordinatorin FuD, E-Mail: janina.fagas@lebenshilfe-mettmann.de, Telefon: (02102) 551 92 41, Mobil: 0163-510 99 17 und Petra Droll, Leitung FuD, E-Mail: petra.droll@lebenshilfe-mettmann.de, Telefon: (02102) 551 92 41,
Mobil: 0163-510 99 16.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 17.10.2014 | 07:37  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 17.10.2014 | 19:50  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 20.10.2014 | 13:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.