Jan I. und Janina II. regieren die Pänz

Anzeige
Der Kinderprinz Jan I. und seine Janina II. sind nach der Proklamation in bester Feierlaune. Foto: Michael de Clerque
Langenfeld (Rheinland): Richrather Schützenhalle |

Langenfeld. „Mer bruche et nit zu liere, mer künne Fastelovend fiere“ – dieses Motto passt zu den 44 Jahren Heimatverein Postalia, der mit diesem närrischen Jubiläum in die neue Session startet. So wurden der Kutscherball und die Kinderprinzenproklamation in der Richrather Schützenhalle mit den Karnevalsvereinen gefeiert.

Schöne, lustige Zeit

Ehrenpräsident Jochen Buff war in Hochform, Alleinunterhalter Helmut Döring sorgte mit seinem Instrumentarium für den guten Ton und Karsten Gillmann für die Technik. Zunächst wurde das bisherige Paar verabschiedet. Die kleinen Oberjecken mit Ihren Pagen hielten eine tolle Abschiedsrede über ihre schöne und lustige Zeit. Sie gingen nicht gerne von närrischen Bühne, aber die nächsten Tollitäten warten schon auf ihren Auftritt.

Neues Kinderprinzenpaar im Jubiläumsjahr

Nach den „Mini-Postillions“, einer Tanzgruppe aus Wesseling, enterten die närrischen Heerscharen der Langenfelder Karnevalsgesellschaften die Bühne, danach folgten die legten gleich los mit tollen Reden von Prinz Jan I. und Prinzessin Janina II. nach der Vorstellung durch den FLK- Präsidenten Benno Schollmeyer. Die „Pänz“ hatten sich gut vorbereite, sehr zur Freude der Gäste.
Kinderprinz Jan I .(Kempges) ist 15 Jahre, er besucht die Bettine von Armin-Gesamtschule. Prinzessin Janina II. (Paeschke) ist 15 Jahre und besucht die Peter Ustinov-Gesamtschule. Pagen sind Meike( Janitschek) und Tobias (Schönberg).
Bürgermeister Frank Schneider proklamierte mit großen Urkunden, FLK-Präsident Benno Schollmeyer verlieh ihnen den FLK-Sessionsorden. Das Kinderprinzenpaar geizte ebenfalls nicht mit den schönen Orden. Das Kindertanzcorps Echte Fründe gratulierte mit mehreren Tänzen zum 4 x 11. Geburtstag des Heimatvereins.
Es gab natürlich auch Ehrungen an diesem Abend. FLK-Vorsitzender Helmut Schoos zeichne Kay Rees mit dem „goldenen Festkomitee-Ehrenorden“ aus. Rees ist seit über 30 Jahren im Heimatverein und war zweimal Kommandant der Kutschergarde. Seit 33 Jahren Mitglied sind Heinz Schäfer und Caren Langer, 22 Jahre Annegret Rees.

Neue Mitglieder und Ehrungen

In der Kutschergarde gab es mit Birgit Jarosch eine Neuaufnahme. Geehrt wurden für 11 Jahre Mitgliedschaft Petra Frenz, Peter Frenz, Paul Wrobel, Ursula Wrobel und Michel Verbrüggen.
Für besonderen Einsatz für die Postalia wurden dekoriert Gisela Roeder und Michael Verbrüggen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.