Lady Lions: Von Langenfeld aus in weite Welt

Anzeige
Damit auch Bürgermeister Frank Schneider mitwandern kann, überreichten die Lady-Lions Karin Rohrbeck (l.) und Anne Sroka-Johann (r.) den dafür notwendigen Pin.

Was macht man, wenn sich Frauen etwas in den Kopf setzen? Man macht einfach mit. Und besonders dann, wenn nicht nur eine, sondern direkt 28 Frauen am Start sind...

In mehreren Etappen nach Berlin


Langenfeld. Die Langenfeld-Lady Lions haben etwas ganz Besonders vor und suchen dafür viele Langenfelder Mitstreiter! Ab Ostersamstag machen sich die Damen mit Mann, Kind und Kegel auf und wandern zu Fuß nach Berlin. Dort erwartet sie nach insgesamt 100 Etappen am 13. Mai die große 100-Jahrfeier der weltweit größten Hilfsorganisation der Welt, der LIONS International. Da treffen die Wandersleute aus dem schönen rheinischen Langenfeld dann auf Lions aus ganz Deutschland.

„Außergewöhnlich und etwas verrückt“


„Außergewöhnlich und etwas verrückt“, so charakterisiert Bürgermeister Frank Schneider die Langenfeld-Lady Lions. Damit beschreibt er nicht nur den vor zwei Jahren in Langenfeld gegründeten Damen Lions Club, sondern auch deren große Activity, die jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Frank Schneider kann aktiv mitwandern: Der Pin, den er von einer kleinen Abordnung der Langenfeld-Lady Lions im Rathaus angesteckt bekommen hat, berechtigt zum Mitwandern an einer, mehreren oder auch allen Etappen. Alle Erlöse und Spenden kommen den Kindern zugute: Dem Friedensdorf Oberhausen, wo verletzte und traumatisierte Kinder aus Kriegsgebieten behandelt und betreut werden.

Image der Stadt fördern


Und was hat Langenfeld davon? „Am wichtigsten ist, dass so vielen Kindern mit der Aktion geholfen wird. Aber auch Langenfeld hat einen großen Nutzen: Wird unsere Stadt doch bald in aller Munde sein. Diese besondere Activity wird auch überregional sehr bekannt werden. Davon profitiert auch Langenfeld und das Image unserer Stadt! So kommen zu den vielen „harten“ Standortfaktoren zusätzlich weiche hinzu und lassen Langenfeld noch positiver und liebenswert erscheinen“.

Los geht es am 15. April


Der Abmarsch nach Berlin findet am 15. April 2017 auf dem Langenfelder Marktplatz statt. „Ich stelle mir vor“, so das begeisterte Stadtoberhaupt „ Dass 1000 Langenfelder bei dem Aufbruch dabei sind und auch die erste der 100 Etappen mitwandern.“ Ob dieses Ziel zu erreichen ist? Die Langenfelder wären nicht Langenfelder, wenn sie das nicht auf die Beine stellen könnten!
Mit seiner Begeisterung für die Activity ist Frank Schneider nicht alleine: Es entscheiden sich immer mehr Sponsoren, eins von vier attraktiven Sponsorenpakten zu erwerben und auch viele Lions Clubs auf dem Weg nach Berlin haben ihre aktive Teilnahme bekundet. Die Langenfelder Geschäftsinhaber erhalten bei Teilnahme ein Plakat, das auf die Aktion hinweist und bekundet, dass sie bei der schönen Aktion mit an Bord sind. Besonders die Geschäfte in der Innenstadt und rund um den Marktplatz können hier als Lokalmatadore punkten: Da der Abmarsch auf dem Marktplatz als großes Ereignis stattfindet, ist das eine gute Bühne um zu zeigen, dass man diese Langenfelder Aktion unterstützt und sich für Langenfeld stark macht.

Pin sichern und mitwandern


Neben Bürgermeister Frank Schneider gibt es auch weitere prominente Fans: So ist die Karnevals Kult Band „Die Höhner“ angetan von der Idee und erlaubte den Ladies, einen ihrer Songs umzudichten und im Höhner-eigenen Studio aufzunehmen. „Hut ab vor diesem Ehrenamt und dem Engagement der Langenfeld-Lady Lions“, so der 1. Bürger der Stadt. Nun ist zu hoffen, dass sich viele Menschen inspirieren lassen und diese Idee mittragen – damit dies für die Kinder, für alle Mitwanderer, für die Sponsoren und Clubs und auch für Langenfeld ein nachhaltiges, unvergessliches Ereignis wird. Der Pin, der zum Mitwandern an einer oder mehreren Etappen berechtigt, ist bei den Langenfeld-Lady Lions und in teilnehmenden Geschäften gegen eine Spende von 5 Euro zu erwerben.

Letzte Etappe vom Olympia-Stadion zur Gedächtniskirche


-An 30 Tagen werden insgesamt 100 Etappen (eine Etappe = ca. 3 bis 6 Kilometer) erwandert. Pro Tag sind drei bis vier Etappen geplant. Der Start erfolgt am 15. April (Ostersamstag) in Langenfeld, am 12. Mai erreichen die Wanderer das Olympia-Stadion in Berlin. Die letzte Etappe führt am 13. Mai vom Olympia-Stadion zur Gedächtniskirche.
-Mehr Infos gibt es im Internet unter www.ein-hundert.de.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.