Langenfeld: 12-jähriger Inlineskater von Mercedes erfasst

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Rheinstraße |

Am Freitagmorgen, 21. April, gegen 11.30 Uhr, befuhr ein 12-jähriger Junge aus Langenfeld auf Inlinern die abschüssige Fahrbahn der Rheinstraße in Langenfeld, aus Richtung Dickelskamp kommend, in Fahrtrichtung Rheindorfer Straße. An der Kreuzung Rheindorfer Straße (L 108) fuhr er scheinbar ohne zu bremsen in die bevorrechtigte Landstraße ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem braunen PKW Mercedes A180 CDI eines 62-jährigen Mannes aus Leverkusen, der die Rheindorfer Straße, aus Richtung Leverkusen-Rheindorf kommend, in Fahrtrichtung Reusrath befuhr und eine Kollision mit dem plötzlich von rechts kommenden Kind nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern konnte.

Bis zur begrünten Mittelinsel geschleudert

Der 12-jährige Skater wurde vom Mercedes erfasst und über die Motorhaube des PKW hinweg auf die begrünte Mittelinsel der Landstraße geschleudert. Hierbei zog sich der Junge schwere, nach ärztlichen Angaben aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu.

Keine lebensgefährlichen Verletzungen

Nach Erstversorgung am Unfallort wurde der ansprechbare Patient, in einem Rettungswagen mit notärztlicher Begleitung, zum Klinikum Leverkusen gebracht, wo das verletzte Kind zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb. Die Eltern des jungen Langenfelders wurden erreicht und entsprechend informiert.

Karosserie- und Lackschaden in Höhe von 3.000 Euro

Der Mercedes-Fahrer aus Leverkusen blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand bei dem Unfall ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von 3.000,- Euro. Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs- und erste Unfallaufnahmearbeiten wurde die Unfallstelle für wenige Minuten komplett gesperrt. Hierdurch kam es aber insgesamt nur zu geringen Verkehrsstörungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.