Langenfeld: 18-jähriger brutal zusammengeschlagen - jetzt gibt es drei Hauptverdächtige

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Skateranlage |

Am 28. Juni berichteten wir über eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen an der Skateranlage der Langforter Straße. Ein 18-Jähriger Mann wollte den Streit zwischen zwei Personengruppen schlichten und wurde dabei von einer 10-köpfigen Tätergruppe, unter anderem mit Schlagstöcken brutal zusammengeschlagen. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Die komplette Nachricht lesen Sie hier:  www.lokalkompass.de/langenfeld/926871

Wohnungsdurchsuchungen angeordnet

Durch intensive Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats Langenfeld konnte aus einer vierzehnköpfigen Gruppe von Tatverdächtigen im Alter von 16-24 Jahren drei Haupttatverdächtige identifiziert werden. Auf Grund individueller Zuordnung von konkreten Tathandlungen der drei Haupttäter (23 Jahre und zwei Brüder im Alter von 17 Jahren) wurden vom Amtsgericht Düsseldorf drei Haftbefehle erlassen und zwei Wohnungsdurchsuchungen angeordnet.

Cuttermesser als Tatwaffe

Dabei fanden die Beamten bei den Brüdern aus Langenfeld auch ein Cuttermesser, das als mögliche Tatwaffe in Frage kommt. In der Wohnung eines weiteren 17-Jährigen konnte die Uhr des 18-jährigen Opfers aufgefunden werden.  Diese war dem Schwerverletzten in der Tatnacht vom Handgelenk entwendet worden. Der 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen, durfte aber nach Abschluss seiner Vernehmung sowie nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft die Dienststelle in Langenfeld wieder verlassen. Die drei verbliebenen Festgenommenen wurden bereits gestern dem Haftrichter vorgeführt und sitzen nun in Untersuchungshaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.