Langenfeld: 37-Jähriger überfallen

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Berghausener Straße |

Am Montagabend, 10. Juli, gegen 22.40 Uhr, wurde ein 37-jähriger Mann auf der Berghausener Straße in Langenfeld von einer männlichen Person mit einem Messer bedroht, geschlagen und anschließend beraubt.

Auf Höhe der S- Bahnüberführung der Berghausener Straße


Nach Angaben des Monheimers befand er sich zur Tatzeit auf Höhe der S- Bahnüberführung der Berghausener Straße und beabsichtigte, sein dort abgestelltes Fahrrad aus einem Fahrradständer zu holen.

Nach einer Zigarette gefragt


Dabei wurde der junge Mann von einer unbekannten männlichen Person nach einer Zigarette gefragt. Als er dies ablehnte forderte der Unbekannte plötzlich unter Vorhalt eines Messers Geld von dem Mann.

Bargeld verlangt


Als dieser ihm das geforderte Bargeld ausgehändigt hatte, verlangte der Täter noch mehr Geld und schlug seinem Opfer ins Gesicht. Erst als ein Taxi an den beiden Männern vorbei fuhr und hupte, ließ der Räuber von dem Monheimer ab. Er flüchtete zunächst zu Fuß und stieg dann auf der Beifahrerseite in einen bislang unbekannten Pkw ein, welcher umgehend vom Mühlenweg auf die Berghausener Straße abbog und in Richtung Monheim davon fuhr. Bei diesem soll es sich möglicherweise um ein älteres Modell eines Opel Kadett gehandelt haben.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:



- ca. 30-35 Jahre alt

- ca.165-170 cm groß

- korpulente Statur

- kurze, schwarze Haare

- südländisches Aussehen

- bekleidet mit weißem T-Shirt und heller, kurzer Hose

- trug ein rotes Schlüsselband um den Hals

- sprach mit Akzent

37-Jähriger blieb unverletzt


Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ergebnislos. Der 37-Jährige blieb bei dem Vorfall glücklicherweise unverletzt.

Noch keine konkreten Hinweise


Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise


Sachdienliche Hinweise, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon: 02173/ 288-6310, jederzeit entgegen. In diesem Zusammenhang bitten die zuständigen Ermittler den bislang unbekannten Taxifahrer, sich bei der Polizei in Langenfeld zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.