Schwerer Verkehrsunfall auf der Hardt

Anzeige
Die alarmierte Feuerwehr musste die schwer verletzte Fahrerin schonend aus ihrem Fahrzeug befreien.

Am Mittwoch, 20. April, kam es um 15 Uhr 57 aus noch ungeklärter Ursache zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hardt. Bei diesem Unfall wurde eine Person in ihrem PKW eingeklemmt und schwer verletzt. Ein zufälligerweise vorbeikommender Krankenwagen des DRK aus Leichlingen übernahm umgehend die Versorgung der eingeklemmten Fahrerin. Der Fahrer des zweiten Unfallfahrzeugs blieb unverletzt.

Schonende Rettung


Die alarmierte Feuerwehr musste die schwer verletzte Fahrerin schonend aus ihrem Fahrzeug befreien. Bei der sogenannten schonenden Rettung wird versucht, die zu rettende Person möglichst vorsichtig aus dem Fahrzeug zu befreien, um keine weiteren Verletzungen zu verursachen. Diese wird, wie auch in diesem Fall, immer vom Notarzt angeordnet.

Dach entfernt

Um die schonende Rettung durchführen zu können, entfernte die Feuerwehr sowohl das Dach, als auch die Fahrertür des Unfallfahrzeugs. Nach zirka 30 Minuten konnte die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurde dann unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gebracht.

18 Kräfte im Einsatz

Einsatzende war 16 Uhr 52. Es waren insgesamt 18 Kräfte der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Stadtmitte und der Löschgruppe Wiescheid mit 6 Fahrzeugen im Einsatz.

Komplettsperrung

Für die Dauer des Einsatzes war die Hardt zwischen der Bergischen Landstraße und der Gladbacher Straße komplett gesperrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.