Sturmtief Friederike: Über 40 Einsätze für die Langenfelder Feuerwehr

Anzeige

Der heutige Orkan hat auch die Feuerwehr Langenfeld intensiv beschäftigt. Da die Wetterlage entsprechend vorangekündigt war, begannen bereits am frühen Morgen die Vorbereitungen, so dass Langenfeld bereits bei Beginn des Sturmes für den Ernstfall bestens vorbereitet war und sämtliche anfallenden Einsätze schnell und unverzüglich abarbeiten konnte.

Führungsstab aktiviert: Viele Einsätze gleichzeitig

Im Laufe des Vormittages wurde die Führungsorganisation den Einsätzen fortlaufend angepasst. So wurde beispielsweise neben einer Verstärkung des Personals in der Einsatzzentrale auch der Führungsstab der Feuerwehr Langenfeld aktiviert. Der Führungsstab versetzt die Feuerwehr in die Lage, eine Vielzahl von Einsätzen parallel zu verarbeiten.

Viele umgestürtzte Bäume

Gegen 10.30 Uhr kam es dann zum ersten Einsatz für die Langenfelder Einsatzkräfte, dem bis 16.15 Uhr noch rund vierzig Einsätze folgen sollten. Bei diesen Einsätzen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilten, handelte es sich insbesondere um die Beseitigung umgestürzter Bäume und umherfliegender Fassaden- und Dacheindeckungen.

Mehrere Tannen lagen auf der Straße

Hervorzuheben sind Einsätze am Feldhauser Weg, wo mehrere Tannen auf der Straße lagen und unverzüglich beseitigt wurden mussten. Durch einen umstürzenden Baum wurde leider auch ein PKW in Mitleidenschaft gezogen.

Auto vom Baum getroffen

Auf der Straße zur Wasserburg kam es ebenfalls zu einem Fahrzeugschaden, als ein Auto von einem Baum getroffen wurde, der gleichzeitig auch eine Stromleitung beschädigte. Menschen kamen erfreulicherweise bei allen orkanbedingten Vorkommnissen nicht zu Schaden.

Dachteile des Freiherr-vom-Stein-Hauses entfernt


Bei einem späteren Einsatz wurden lose Dachteile am Freiherr-vom-Stein-Hauses entfernt, so dass auch hier die Gefährdung von Menschen ausgeschlossen werden konnte. Anschließend wurde ein Dachdecker hinzugezogen, der die ersten provisorischen Reparaturen durchführte.

53 Kräfte im Einsatz

Insgesamt waren 53 Einsatzkräfte im Einsatz. Neben den Kräften der Feuerwehr waren auch Kräfte des Betriebshofes sowie des Ordnungsamtes vor Ort, um Einsatzstellen abzusichern und die Feuerwehr bei ihren Aufgaben zu unterstützen.

Unterstützung durch acht Kräfte des DRKs

Unterstützt wurde die Feuerwehr Langenfeld durch acht Kräfte des DRKs, die sowohl bei der Beseitigung der Schäden Unterstützung leisteten als auch auf der Wache die Einsatzverpflegung bereitstellten.

Einsatzleiter Wolfram Polheim dankt den Einsatzkräften

Einsatzleiter, Wolfram Polheim, kommentierte den Tag: „Es gab eine Vielzahl von Einsätzen, die wir routiniert abarbeiten konnten. Dafür möchte ich allen eingesetzten Kräften der Feuerwehr danken. Besonders danken möchte ich auch den Kräften des DRK, die uns mit der Einsatzverpflegung gut unterstützt haben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.