Trunkenheitsfahrt ohne Licht

Anzeige
Symbolbild (Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann, Foto: Jochen Tack)
Am Mittwochabend, 10. August, gegen 23.25 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei einen schwarzen Volvo V50, der die innerörtliche Richrather Straße befuhr und dabei keine Beleuchtung eingeschaltet hatte.

Polizei stellte 1,2 Promille fest

Daraufhin wurde das Fahrzeug angehalten, dessen 57-jähriger Fahrer aus Langenfeld kontrolliert. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der Volvo-Fahrer erkennbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen den 57-Jährigen ein.

Promillesünder musste zu Fuß nach Hause gehen

Zur weiteren Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Da der Beschuldigte dem ausgesprochenen Fahrverbot widersprach, wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Den Heimweg musste der Mann zu Fuß antreten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.