Unfall gebaut und weitergefahren

Anzeige
Symbolbild: Speziell ausgebildeter Ermittlerinnen und Ermittler bearbeiten aktuelle Verkehrsunfallfluchten in den Verkehrskommissariaten der Kreispolizeibehörde Mettmann

Und wieder berichtet die Kreispolizei über zwei Fälle von Fahrerflucht auf Langenfelder Stadtgebiet in den letzten Tagen:

Am vergangenen Montagmorgen zwischen 7.35 und 12.50 Uhr parkte ein silbergrauer Seat Exeo auf dem Krankenhausparkplatz an der Klosterstraße 32 in Richrath. In dieser Zeit wurde der Seat am rechten hinteren Kotflügel angefahren und beschädigt. Obwohl dabei ein geschätzter Sachschaden von mindestens 250 Euro entstand, entfernte sich der unbekannte Verursacher unerlaubt vom Unfallort.

Zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag parkte ein weißer PKW Suzuki Swift mit Kölner Kennzeichen auf der Martinstraße in Langenfeld am Fahrbahnrand in Höhe des Hauses Nummer 35. In dieser Zeit wurde der Suzuki von einem fremden Fahrzeug im linken Heckbereich angefahren und schwer beschädigt. Am Swift entstand ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden von 1.000 Euro. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher vom Ort des Geschehens.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.