Wechselhaftes Wetter - fabelhafte Stimmung

Anzeige
Künstler- und Büchermarkt lockte viele Besucher auf die Mittelstraße

hilden. Volker Hillebrand vom Stadtmarketing war mit dem vergangenen Wochenende mehr als zufrieden. Die erstnmalig durchgeführte Kombination von Büchermarkt und Kunstmarkt konnte man durchaus als Erfolg bezeichnen.

Für sich waren beide Veranstaltung schon lange in Hilden beliebt, die Kombination an einem Wochenende machte die Sache aber noch abwechslungsreicher und besuchenswerter. Auf der einen Seite stellten über 100 Künstler aus Deutschland, und sogar aus dem angrenzenden Ausland, ihre Werke aus, auf der anderen Seite präsentierten 38 gewerbliche und private Verkäufer Schallplatten, Cds, Bücher und Spiele, von gebraucht bis neuwertig. Auch Beate Reinecke, die den Büchermarkt organisiert hatte, war mit der Resonanz glücklich.

Nur bei einigen kurzen Regenschauern, vor allem am Samstag, mussten Papier und Leinwand schnell in Sicherheit gebracht werden. Die Besucher störte es kaum, in den aufgestellten Zelten konnte man die nasse Phase schadlos überstehen.

Der Künstlermarkt ging in diesem Jahr bereits in seine zwölfte Runde und präsentierte sich gewohnt facettenreich. Gemälde gab es in allen möglichen Maltechniken und Stilrichtungen zu bewundern. Ob Kreide, Acryl, Aquarell oder Öl, ob abstrakt oder realistisch, für jeden Geschmack war etwas dabei. Auch Skulpturen, Fotos und Zeichnungen waren zu bewundern. Die Jazz-Band „Mobile Affairs“ rundete die Veranstaltung musikalisch ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.