Weitere Brände in Langenfeld

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack

Am Samstag, 8. Juli, gegen 11 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Zeuge in Richrath zunächst Brandgeruch und erkannte, dass die Fassade eines Wohnhauses an der Richrather Straße Feuer gefangen hatte. Er informierte daraufhin umgehend die Feuerwehr sowie die anwesenden Bewohner.

500 Euro Sachschaden

Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte schnell gelöscht werden. An der Hausfassade entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Nach derzeitigem Ermittlungsstand und einer Bewertung von Polizei und Feuerwehr könnte der Brand unbeabsichtigt durch einen von einer Anwohnerin nur kurz zuvor benutzen Bunsenbrenner zur Unkrautvernichtung verursacht worden sein.

Feuer auf dem Gelände einer Firma am Götscher Weg

Nur einen Tag später, am Sonntagmorgen 9. Juli, gegen 6.45 Uhr, meldete ein weiterer Zeuge einen Brand auf dem Gelände einer Firma am Götscher Weg in Richrath. In diesem Fall brannten unter anderem mehrere Dachziegel. Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Firmengebäude konnte durch das schnelle Eingreifen der Langenfelder Feuerwehr erfolgreich verhindert werden. Durch den Brand entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Im vorliegenden Brandfall gehen die ermittelnden Beamten von einer vorsätzlichen Brandlegung aus.

Polizei sucht Zeugen

In beiden Fällen hat die Polizei die weiteren Ermittlungen aufgenommen und Strafverfahren eingeleitet. Maßnahmen zur Spurensicherung an den Tatorten sowie weitere polizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, auch weiterhin jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.